Hannover, 5. September 2019

TUI Group expandiert mit Flagship-Hotelmarke in Asien

  • Erstes TUI Blue Hotel in Vietnam eröffnet im Frühjahr 2020
  • Joint Venture mit lokalem Partner gegründet
  • Neuer Hotelstandort für europäische und asiatische Gäste

Mit dem TUI Blue Nam Hoi An eröffnet im März 2020 das erste Haus der Flagship-Hotelmarke der TUI Group in Vietnam. Mit der Expansion in Asien treibt die TUI Group den eingeschlagenen Wachstumskurs für TUI Blue voran. Die Marke soll die größte Ferienhotel-Marke weltweit werden und die Zahl ihrer Hotels bis 2020 auf über 100 Hotels steigern. 

Das Portfolio der TUI Group umfasst bereits heute sechs eigene Hotels in Asien. Darunter drei Robinson Clubs auf den Malediven und in Thailand sowie drei Riu Hotels in Sri Lanka und auf den Malediven. Darüber hinaus ist TUI mit drei weiteren Konzepthotels in der Region präsent. Das TUI Blue Nam Hoi An ist das erste Hotel des weltweit führenden Touristikkonzerns in Vietnam. Mit der Anlage, die bis zum Frühjahr im Stil der Marke umgebaut und erweitert wird, baut die TUI Group ihre Auswahl an Fernreise-Zielen für europäische Urlauber aus. Gleichzeitig richtet sich das Hotel an die wachsende Zahl von Gästen aus dem asiatischen Raum.

„Wir sehen großes Potenzial für TUI Blue in Asien und verfolgen bereits weitere Wachstumspläne. Standorte in Südostasien erlauben uns einen ganzjährigen Hotelbetrieb, machen uns so saisonal unabhängig und ermöglichen den Zugang zu neuen Zielgruppen“, sagt Sebastian Ebel, im Vorstand der TUI Group verantwortlich für Hotels & Resorts. „Dabei setzen wir auch auf lokale Partner“, ergänzt Thomas Pietzka, Managing Director TUI Hotels & Resorts. „Unsere erste Hotelinvestition in Vietnam tätigen wir gemeinsam mit unserem neuen Joint-Venture-Partner TMG, der über langjährige Erfahrung in der Touristik und dem Hotelgeschäft in Asien verfügt. Wir schaffen somit eine ideale Ergänzung zur Expertise von TUI Blue, in deren Händen der operativen Betrieb des neuen Hauses liegen wird.“

Das TUI Blue Nam Hoi An verfügt über 318 Zimmer und liegt direkt am feinsandigen, Tam Tien Strand an der vietnamesischen Zentralküste. Urlauber können ihren Aufenthalt mit einem Besuch in der Küstenstadt Hoi An verbinden, die gut erhaltene Altstadt mit ihren zahlreichen Kanälen und vielfältiger Architektur zählt zum UNESCO Weltkulturerbe. „Vietnam ist ein optimaler Hotelstandort für kulturell interessierte Reisende“, sagt Artur Gerber, Geschäftsführer von TUI Blue. „Das Land bietet ideale Voraussetzungen für Gäste, die ihren Aufenthalt mit authentischen Erlebnissen in der Region verbinden wollen. Entsprechende Hotelangebote kennzeichnen wir ab 2020 als „TUI Blue For All“.

Auch die TUI Care Foundation ist in Vietnam präsent. 2018 wurden gemeinsam mit Plan International in Hue eine neue Initiative ins Leben gerufen. Die TUI Academy bietet 350 benachteiligten jungen Frauen und Männern eine Berufsausbildung, darunter 180 Ausbildungsplätze in Tourismussektor. Zum Schulungsprogramm gehört auch die Mitarbeit in einem Ausbildungsrestaurant – ein Sozialunternehmen, in dem die jungen Menschen praktische Erfahrungen für eine Laufbahn im Gastgewerbe sammeln können. Zudem werden weitere Maßnahmen umgesetzt, um die Gemeinden vor Ort zu fördern. Dazu gehören die Stärkung der wirtschaftlichen Sicherheit von Familien sowie die Sensibilisierung für den Schutz benachteiligter Kinder, Jugendlicher und ihrer Familien.

Über die TUI Group

Die TUI Group ist der weltweit führende Touristikkonzern und in rund 180 Zielgebieten der Erde aktiv. Sitz des Konzerns ist Deutschland. Die Aktie der TUI notiert im FTSE 100, dem Leitindex der Londoner Wertpapierbörse, sowie im Freiverkehr in Deutschland. Die TUI Group verzeichnete im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 18,5 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis von 1,177 Milliarden Euro. Der Konzern beschäftigt rund 70.000 Mitarbeiter in über 100 Ländern. TUI bietet für seine rund 27 Millionen Kunden, davon 21 Millionen in den europäischen Landesgesellschaften, Services aus einer Hand. Die gesamte touristische Wertschöpfungskette findet sich unter dem Dach des Konzerns wieder. Dazu gehören rund 380 Hotels und Resorts mit Premium-Marken wie RIU und Robinson und 17 Kreuzfahrtschiffe, von der MS Europa und der MS Europa 2 in der Luxusklasse bis zur „Mein Schiff“-Flotte der TUI Cruises und Kreuzfahrtschiffen bei Marella Cruises in England. Zum Konzern gehören darüber hinaus international führende Veranstaltermarken, 1.600 Reisebüros in Europa sowie fünf europäische Veranstalter-Fluggesellschaften mit rund 150 modernen Mittel- und Langstrecken-Flugzeugen.

Die globale Verantwortung für nachhaltiges wirtschaftliches, ökologisches und soziales Handeln ist Kern unserer Unternehmenskultur. Die 2015 von TUI gegründete TUI Care Foundation setzt auf die positiven Effekte des Tourismus, auf Bildung und Ausbildung sowie die Stärkung von Umwelt- und Sozial-Standards. Sie unterstützt so Urlaubsdestinationen in ihrer Entwicklung. Die TUI Care Foundation ist heute in mehr als 20 Ländern der Welt tätig und initiiert Projekte, die neue Chancen für die kommende Generation schaffen.

Über TMG

Die 1994 gegründete TMG mit Sitz in Hanoi, Vietnam, ist einer der führenden integrierten Reise- und Hotelkonzerne Asiens.Der Konzernhat sich von einem Boutique-Abenteuerreiseveranstalter zu der größten privaten Reise- und Hospitality-UnternehmensVietnams mit vier Hauptgeschäftsbereichen entwickelt: Hospitality (Eigentümer und Betreiber von Victoria Hotels & Resorts, ÊMM Hotels & Resorts, Emeraude Cruises, L'Azalée Cruises und der Spice Viet Restaurantkette), Online Travel Agency (iVIVU.com), Destination Management (Erbringung von Reiseleistungen unter der Marke PEAK Vietnam)und Aviation (Hai Au Aviation). Jährlich beherbergt der Konzernüber 200.000 Hotelgäste in eigenen Hotels, wickelt über eine Million Transaktionen auf der iVIVU-Plattform ab und bringt über 600.000 Touristen nach Südostasien.