Palma/Hannover, 16. Mai 2018

TUI Destination Experiences strebt weiteres Wachstum an

Digitalisierung des Geschäfts ermöglicht individuellere Kundenansprache

  • Erweiterung des Portfolios und der globalen Präsenz durch Akquisition von Destination
  • Management von Hotelbeds
  • Deutlicher Ausbau des Ausflugprogramms
  • Differenzierung der Produkte wird weiter vorangetrieben

TUI Destination Experiences, unter dessen Dach die TUI Group alle Aktivitäten wie Transfer, Gäste-Betreuung und Ausflüge in den Urlaubsländern bündelt, richtet seinen strategischen Fokus in den nächsten drei Jahren auf die Bereiche Digitalisierung und Wachstum. Kunden sollen künftig aus einem breiteren Portfolio in mehr Destinationen individuellere Angebote erhalten.

Eine stärkere Digitalisierung des Geschäfts soll dazu beitragen, Kunden künftig Angebote zu unterbreiten, die ganz auf ihre persönlichen Präferenzen zugeschnitten sind. Dies soll nicht nur die Gästezufriedenheit steigern, sondern auch das Wachstum von TUI Destination Experiences weiter vorantreiben. Ein Pilotprojekt mit dem amerikanischen Start-up-Unternehmen Utrip, das seit Beginn des Jahres läuft, zeigt, dass eine Individualisierung von Angeboten zu einer höheren Kaufbereitschaft führt.

Der Kunde soll zudem künftig zu jeder Zeit und an jedem Ort mit der TUI vor und während seines Urlaubs in Kontakt treten und zum Beispiel einen Ausflug buchen können – sei es über die TUI App, per Telefon, SMS oder Chat-Funktion mit dem TUI Experience Center oder über die Website www.gotui.com. Zudem steht dem Gast auch weiterhin der TUI-Reiseleiter im Zielgebiet als Ansprechpartner zur Verfügung. Da jeder Kontakt mit dem Kunden in einem einheitlichen IT-System hinterlegt ist, kann jedem Gast in Zukunft ein noch persönlicheres Angebot und Erlebnis in der Destination angeboten werden.

Darüber hinaus hat der Bereich vor kurzem die Akquisition des Destination Managements von Hotelbeds angekündigt. Durch die geplante Übernahme, die noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung steht, erweitert sich die globale Präsenz des Unternehmens von 23 auf 48 Länder. Auch das Angebot für den Kunden im Zielgebiet nimmt noch einmal deutlich zu. Künftig erhalten die rund 14 Millionen Gäste vom Transfer über die Betreuung im Urlaubsgebiet bis hin zur Durchführung von Ausflügen, Rundreisen und Aktivitäten alles aus einer Hand und dies personalisiert und in durchgängig hoher Qualität.

TUI Destination Experiences erweitert zudem stetig sein Ausflugsprogramm. Im Sommer 2018 können Kunden aus über 10.000 verschiedenen Exkursionen wählen. Der Anteil der differenzierten Produkte, die nur exklusiv bei TUI Destination Experiences zu buchen sind, beträgt bereits heute 25 Prozent und soll künftig weiter ausgebaut werden. Neu im Programm von TUI Collection, unter dessen Namen TUI Destination Experiences exklusive Ausflüge vermarktet, ist zum Beispiel „Das unentdeckte Menorca Off-road erfahren“. Der Gast begibt sich mit einem Geländewagen auf Pfaden durch Wälder und Felder, die selbst viele Einheimische nicht kennen und entdeckt so Menorca und ihre faszinierende Natur von einer ganz neuen Seite.

„Wir wollen den Aufenthalt für unsere Gäste durch die Digitalisierung unseres Geschäftes und die Ausweitung sowie Differenzierung unseres Produktangebotes zu einem individuellen Erlebnis machen“, sagt David Schelp, Managing Director TUI Destination Experiences. „Dies erhöht die Zufriedenheit unserer Kunden und gibt uns die Möglichkeit, weiter zu wachsen.“


Daten und Fakten zu TUI Destination Experiences

TUI Destination Experiences ist der weltweit führende Anbieter für Zielgebietsleistungen. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Palma de Mallorca.

  • Umsatz 2017: 203 Millionen Euro
  • Bereinigtes EBITA 2017: 35 Millionen Euro
  • Über 6.500 Mitarbeiter in 23 Ländern weltweit
  • 4,6 Millionen verkaufte Ausflüge 2017
  • Über 24 Millionen Transfers jährlich
  • 1.400 eigene Fahrzeuge im Einsatz
  • Wichtigste Destinationen: Kanaren, Balearen, Griechenland

Über die TUI Group

Die TUI Group ist der weltweit führende Touristikkonzern und in rund 180 Zielgebieten der Erde aktiv. Sitz des Konzerns ist Deutschland. Die Aktie der TUI notiert im FTSE 100, dem Leitindex der Londoner Wertpapierbörse, sowie im Freiverkehr in Deutschland. Die TUI Group verzeichnete im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 18,5 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis von 1,102 Milliarden Euro. Der Konzern beschäftigt 67.000 Mitarbeiter in über 100 Ländern. TUI bietet für seine über 20 Millionen Kunden Services aus einer Hand. Die gesamte touristische Wertschöpfungskette findet sich unter dem Dach des Konzerns wieder. Dazu gehören rund 380 eigene Hotels und Resorts mit Premium-Marken wie RIU und Robinson und 16 Kreuzfahrtschiffe, von der MS Europa und der MS Europa 2 in der Luxusklasse bis zur Mein Schiff-Flotte der TUI Cruises und Kreuzfahrtschiffen bei Marella Cruises in England. Zum Konzern gehören darüber hinaus  international führende Veranstaltermarken, 1.600 Reisebüros in Europa sowie fünf europäische Veranstalter-Fluggesellschaften mit rund 150 modernen Mittel- und Langstrecken-Flugzeugen. Die globale Verantwortung für nachhaltiges wirtschaftliches, ökologisches und soziales Handeln ist Kern unserer Unternehmenskultur. Die TUI Care Foundation setzt auf die positiven Effekte des Tourismus. Sie initiiert Projekte, die neue Chancen für die kommende Generation schaffen und trägt zu einer positiven Entwicklung der Urlaubsdestinationen bei.