Kiel, 1. März 2019

Der Reiz des Unbekannten

Mit Gebeco noch unbekannte Kulturschätze in Europa entdecken

Das Schlagwort Overtourism fordert neue kreative Reiseideen. Viele Reisende haben den Traum, unbekannte Orte zu entdecken und die Ursprünglichkeit eines Landes authentisch zu erleben. „Viele glauben, dass das nur irgendwo in weiter Ferne oder auf einer exotischen Insel möglich ist. Das muss aber gar nicht sein“, sagt Ury Steinweg, CEO von Gebeco. „Gerade auch in Europa gibt es Länder, die noch sehr wenig bereist sind. Und selbst in stark besuchten Ländern wie Spanien, finden sich Regionen, die bisher vom Massentourismus unberührt geblieben sind.“ Gebeco macht diese auf inspirierenden Reisen, unter anderem durch die spanische Extremadura oder die Balkanstaaten Montenegro, Kosovo, Nordmazedonien, Albanien, Bosnien und Herzegowina sowie Rumänien, erlebbar. Alle Reisen sind im Internet und im Reisebüro buchbar.

Kastilien und die unbekannte Extremadura

Spaniens Küsten und Inseln verzeichnen immer wieder Rekorde, was Tourismuszahlen angeht. In der Extremadura entdecken Gebeco Gäste eine Region, die den meisten Touristen noch weitestgehend unbekannt ist. Die hügelige, mit Gräsern und Kräutern bewachsene Steppenlandschaft der Region wird unterbrochen von ausgedehnten Stein- und Korkeichenwäldern und ist Heimat des berühmten iberischen Schweins. Diese idyllische Landschaft war einst Schauplatz blutiger Kämpfe zwischen Christen und Mauren. Das Gegen-, Neben- und Miteinander von Islam, Judentum und Christentum im spanischen Mittelalter hat Spuren hinterlassen. Die Gebeco Gruppe kann diese Zeugnisse bis heute unter anderem in Toledo, der Stadt der drei Kulturen, wiederfinden. Trutzig und doch mit fast orientalischer Leichtigkeit liegt Toledo auf einem Hügel, der vom Tajo umflossen wird. Die Gruppe bestaunt gemeinsam die elegante Klosterkirche von San Juan de los Reyes, entdeckt die einstige Synagoge Santa María la Blanca und erkundet die kleine ehemalige Moschee Cristo de la Luz aus dem späten 9. Jahrhundert. In Mérida lassen sich die Reisenden von ihrer deutsch sprechenden Reiseleitung noch weiter in die Vergangenheit entführen. Denn die Stadt war ehemals die Hauptstadt der römischen Provinz Lusitanien. Das Römische Theater, das Amphitheater und die römischen Tempel lassen die Zeit der einstigen Eroberer wieder lebendig werden und präsentieren ein kulturelles Erbe, das viele nur in Italien erwarten. Das spanische Lebensgefühl, das die Reisenden spüren, macht eine Verwechslung jedoch unmöglich. Die Welterbestädte Cáceres und Salamanca erwarten die Gruppe bereits, bevor es über Ávila zurück nach Madrid geht. Hier endet die 10-Tage- Dr.Tigges Studienreisen. Noch mehr spanisches Lebensgefühl können Gebeco Reisende während eines Anschlussurlaubs an den Stränden der Costa del Sol genießen.

„Kastilien und die unbekannte Extremadura“, Gebeco Länder erleben

  • 10-Tage-Dr. Tigges Studienreisen ab 1.695 € inkl. Flüge
  • Link zur Reise: www.gebeco.de/274T009
  • Termine 2019: 19.04.-28.04., 17.05.-26.05., 06.09.-15.09., 20.09.-29.09., 11.10.-20.10.2019
  • Vormerktermine 2020: 17.04.-26.04., 15.05.-24.05., 12.06.-21.06., 04.09.-13.09., 18.09.-27.09., 09.10-18.10.2020

Unbekannte Schönheit Balkan

Touristisch wenig erschlossen und noch sehr ursprünglich erleben Gebeco Reisende die Länder des südlichen Balkans: hohe, schroffe Berge mit scheinbar unberührten Wäldern, tiefblauen Seen, gastfreundliche Menschen und jahrtausendealte Kulturen. Passend dazu die sonnenverwöhnten Strände der Adria, die sich für eine Badeverlängerung im Anschluss der Rundreise optimal anbieten. Zuvor bestaunt die Gebeco Gruppe auf ihrer 10-Tage-Erlebnisreise gemeinsam verborgene Schätze in Montenegro, Kosovo, Nordmazedonien und Albanien. Die bewegte Geschichte, die die Länder verbindet, ist bis heute zu spüren. Römisch-katholische Wallfahrtskirchen stehen in enger Nachbarschaft mit Moscheen und serbisch-orthodoxen Kirchen. Von der Meeresküste durch Gebirgslandschaften, entlang kristallklarer Seen und stürzender Wasserfälle, führt die Reise von Tirana über Shkodra und Kolashin nach Pristina, der Hauptstadt Kosovos. Durch die Bergwelt geht es schließlich bis nach Skopje. Die nordmazedonische Hauptstadt ziert sich mit einem reichen byzantinischen und osmanischen Erbe und ist der Geburtsort der berühmten Ordensfrau Mutter Theresa. Im Alten Basar tauchen die Reisenden in eine charmante Mischung aus Europa, Balkan und Orient ein. Ein Höhepunkt der Reise ist der tiefblaue Ohrid-See, dem sich die Reisenden von den mit Schnee bedeckten Gipfeln des Galicia-Nationalparks aus nähern. Bevor die Reise in Tirana, der liebenswert-chaotischen albanischen Hauptstadt endet, begrüßt die Familie Qorri, die Gruppe in ihrem Haus mit einem türkischen Mokka. Zeit, sich über das alte und neue Albanien auszutauschen. Die Reiseleitung übersetzt und vermittelt zwischen den Kulturen. Wer mehr Zeit hat, verbringt im Anschluss der Reise erholsame Tage am Strand der Adria in der Hafenstadt Durres.

„Unbekannte Schönheit Balkan“, Gebeco Länder erleben

  • 10-Tage-Erlebnisreisen ab 1.395 € inkl. Flüge
  • Link zur Reise: www.gebeco.de/2A10003
  • Termine 02.05. -11.05., 06.06.-15.06., 05.09.-14.09., 03.10.-12.10., 10.10.-19.10.2019

Über Gebeco

Gebeco (Gesellschaft für internationale Begegnung und Cooperation) ist mit jährlich rund 60.000 Gästen und 116 Mio. Euro Umsatz einer der führenden Veranstalter von Studien- und Erlebnisreisen im deutschsprachigen Raum. Im Portfolio: weltweite Erlebnisreisen, Dr. Tigges Studienreisen, Privatreisen, Aktivreisen, Erlebnis-Kreuzfahrten, Abenteuerreisen mit goXplore u.v.m. Authentische Begegnungen mit fremden Menschen und Kulturen stehen im Mittelpunkt. Gebeco engagiert sich für einen nachhaltigen Tourismus und trägt seit 2011 das Nachhaltigkeits-Siegel „CSR-Tourism-certified“.

Gebeco und Dr. Tigges

Pressestelle
Kontaktdaten
+49 (0) 431 5446-230
Schließen