Palma de Mallorca, 5. April 2018

África Avanza feiert sein fünfjähriges Jubiläum auf den Kapverdischen Inseln mit über 700 Operationen und 1600 Hilfeempfängern

  • Der spanische Verein, mit dem RIU Hotels seit 2015 zusammenarbeitet, besteht aus 72 ehrenamtlichen Helfern und Ärzten aus ganz Spanien, die zehnmal pro Jahr auf die Insel Sal reisen, um der örtlichen Bevölkerung medizinische Versorgung zu bieten

Diese Woche jährt sich die erste solidarische Operation von África Avanzazum fünften Mal. Der Verein für Entwicklungszusammenarbeit bietet den Bewohnern der Kapverdischen Insel Sal medizinische Versorgung mit bisher insgesamt 739 Operationen und 1600 Hilfeempfängern. Am 3. April 2013 führten die Ärzte Koldo de Pérdigo und Luis Manuel Renedo die ersten Operationen durch: eine notfallmäßige Blinddarmentfernung und zwei gynäkologische Eingriffe im Krankenhaus Ramiro Figueira auf Sal. Fünf Jahre später hat sich das Programm "MSCV" (Médicos Solidarios para Cabo Verde – Solidarische Ärzte für Kapverde) mit knapp 900 ärztlichen Konsultationen ohne jeden Zweifel zu einem der wichtigsten und notwendigsten medizinischen Dienste für die kapverdische Bevölkerung entwickelt.

Dem gemeinnützigen Verein, mit dem RIU Hotels & Resorts zusammenarbeitet, gehören 72 ehrenamtliche Helfer mit einer Ausbildung in unterschiedlichen Bereichen an, allesamt qualifizierte Fachkräfte mit umfassender Berufserfahrung, die solidarisch und selbstlos Hilfe leisten. Alle kommen selbst für ihre eigenen Kosten auf und erhalten keinerlei Vergütung für die geleistete Arbeit. Deshalb bietet RIU seit 2015 allen Helfern für die Dauer ihrer Missionen, von denen etwa zehn pro Jahr stattfinden, kostenlose Unterbringung an und trägt so zum Wohlbefinden der Ärzte während ihrer anstrengenden Arbeit auf der Insel bei.

In den fünf Jahren, in denen África Avanza nun auf den Kapverdischen Inseln vertreten ist, war das Hauptziel des Vereins stets ein effektiver Beitrag zur Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens der kapverdischen Bevölkerung durch eine Verkürzung der Wartelisten für Operationen. Dadurch fallen die negativen Auswirkungen von Krankentransporten in die Krankenhäuser anderer Inseln oder gar bis Europa weg, was beträchtliche Kosteneinsparungen für die Patienten und ihre Angehörigen zur Folge hat.

Außerdem konnte das Programm "MSCV", Solidarische Ärzte für Kapverde, die Vermittlung von praktischem Wissen und medizinisch-chirurgischen Techniken an die Gesundheitsfachkräfte vor Ort stark fördern, was in Einsparungen für das Gesundheitssystem und das System für Soziale Sicherheit (INPS) der Kapverdischen Inseln resultiert, denn dank der Hilfe von África Avanza wurden Wartelisten und Krankentransporte reduziert und die Kosten für Fortbildungen, Personal und Materialien gesenkt.

Seit der ersten Mission waren es stolze 114 Entsendungen von freiwilligen Ärzten und Gesundheitsfachkräften aus 12 medizinischen Fachgebieten, die alle mit großer Begeisterung, Freude und vor allem Hingabe dabei waren. Bei insgesamt 26 Missionen wurden 739 chirurgische Eingriffe praktiziert, einige davon zum ersten Mal in diesem Land. Außerdem umfasste die Arbeit knapp 900 Sprechstunden, spezielle Behandlungen, Fortbildungsaktivitäten usw. Darüber hinaus wurden wichtige medizinische Ausrüstungen zur Verfügung gestellt und mehr als 3.000 Kilo Material und sanitäre Verbrauchsartikel gespendet.

Über RIU

Die internationale Hotelkette RIU wurde 1953 als kleiner Familienbetrieb auf Mallorca von der Familie Riu gegründet, die das Unternehmen heute in dritter Generation besitzt und führt. Die Hotelkette widmete sich bisher ausschließlich der Ferienhotellerie. In 2010 eröffnet sie mit dem Riu Plaza Panama (Panama Stadt) ihr erstes Hotel im Segment Stadthotellerie. Mehr als 70% der RIU Hotels bieten die Formel All Inclusive by RIU an. RIU Hotels & Resorts verfügt heute über 92 Hotels in 19 Ländern, in denen 28.894 Mitarbeiter jährlich über 4 Millionen Gäste willkommen heißen und verwöhnen. Zurzeit belegt RIU Platz 34 im internationalen Ranking der Hotelketten. Sie ist eine der wichtigsten im Karibischen Raum, Marktführer auf den Kanarischen Inseln, die drittgrösste in Spanien, gemessen am Umsatz, und die Nummer Vier, gemessen an der Zimmerzahl.

Kontakt