Hannover, 3. Juli 2024

Erstmals 100 Prozent Ökostrom für alle TUI Gebäude in Deutschland

Erstmals werden alle Gebäude der TUI in Deutschland mit 100 Prozent regenerativer Energie versorgt. Auf dem Dach des TUI Campus in Hannover sorgt eine eigene Photovoltaik-Anlage für grünen Strom. Sie hat in dieser Woche erstmals den kompletten Bürobetrieb des TUI Campus mit Sonnenenergie versorgt hat. Andere Bürogebäude der TUI Gesellschaften und die eigenen Reisebüros in Deutschland erhalten ihren Strom aus regionalen Windkraftanlagen im Weserbergland.

„Mit unseren globalen Nachhaltigkeitsinitiativen sind wir vor Ort in vielen Urlaubsgebieten aktiv. Gleichzeitig arbeiten wir daran, auch in den TUI Reisebüros und Verwaltungsgebäuden unseren ökologischen Fußabdruck zu minimieren. Nachhaltigkeit hört nicht vor der eigenen Haustür auf. Ob Ökostrom, die Reduzierung des Papierverbrauchs oder der Einsatz für Energieeffizienz – jede Initiative in unseren Heimatmärkten zählt auf dem Weg zu einer nachhaltigeren TUI“, sagt Kathrin Möllers, Director Sustainability & ESG der TUI Group.

Für den im Sommer 2023 eröffneten TUI Campus in Hannover lag ein besonderer Fokus auf dem Aspekt Nachhaltigkeit. Die dort installierte Photovoltaik-Anlage hat eine Fläche von 7000 Quadratmeter und liefert bis zu 1,5 mWp (Megawatt Peak). 42 E-Ladepunkte stehen zur Verfügung, um dem wachsenden Bedarf für Elektromobilität gerecht zu werden. Beim Einbau von Elektrogeräten wurde besonders auf Energieeffizienz geachtet.

Neben dem TUI Campus in Hannover werden alle anderen TUI Standorte in Hannover (wie das Verwaltungsgebäude der TUI Fly am Flughafen), alle eigenen Reisebüros von TUI und ltur in Deutschland, die Unternehmenssitze von TUI Cruises in Hamburg, von ltur in Rastatt, TUI4U in Bremen sowie alle weiteren Büros und Unternehmenssitze von TUI Gesellschaften mit Windstrom versorgt.

Nicht nur in Deutschland setzt TUI für Reisebüros und Bürogebäude auf regenerative Energie. Auch die Reisebüros und Büros in Großbritannien, den nordischen Ländern sowie in den Niederlanden werden bereits mit grünem Strom versorgt. Und auch in den Destinationen steht das Thema regenerative Energie im Fokus der aktuellen Nachhaltigkeitsinitiativen. Insbesondere die Versorgung der konzerneigenen Hotels mit Strom aus regenerativen Energien wird mit Hochdruck vorangetrieben. In Zusammenarbeit mit den Joint-Venture-Partnern RIU, Grupotel und Atlantica wurden im Geschäftsjahr 2023 19 PV-Anlagen mit einer Leistung von fast 3.500 kWp in Griechenland, Spanien und auf den Kapverdischen Inseln installiert.

Emissionen zu reduzieren ist eines der Hauptziele der TUI Nachhaltigkeitsagenda, die das Engagement der TUI Group in den Bereichen Umwelt, Soziales und wirtschaftliche Entwicklung bündelt. Neben der Stärkung der positiven Auswirkungen des Tourismus stehen die Emissionsreduzierungen für die Bereiche Airline, Kreuzfahrtgesellschaften und Hotels im Fokus. Diese machen 99 Prozent der Emissionen der TUI aus. Für die drei Bereiche wurden ambitionierte Emissionsreduktionsziele für 2030 gesetzt und von der unabhängigen Science Based Targets Initiative überprüft und bestätigt. Auf dem Weg zum Net-Zero-Unternehmen bis spätestens 2050 arbeitet TUI kontinuierlich daran, die Emissionen in allen Bereichen – neben den drei Fokusbereichen sind das beispielsweise angebotene Touren und Aktivitäten, der Transport in den Destinationen oder die Bürogebäude und Reisebüros des Konzerns – zu reduzieren.


Über die TUI Group

Die TUI Group ist ein weltweit führender Touristikkonzern und weltweit aktiv. Sitz des Konzerns ist Deutschland. Die Aktie der TUI notiert im MDAX-Index der Frankfurter Wertpapierbörsen und im regulierten Markt der Niedersächsischen Börse zu Hannover. Der TUI Konzern bietet für seine 19 Millionen Kunden integrierte Services aus einer Hand und bildet die gesamte touristische Wertschöpfungskette unter einem Dach. Zum Konzern gehören über 400 Hotels und Resorts mit Premium-Marken wie RIU, TUI Blue und Robinson und 16 eigene Kreuzfahrtschiffe, von der MS Europa und der MS Europa 2 in der Luxusklasse und Expeditionsschiffen der HANSEATIC-Klasse bis zur Mein Schiff-Flotte der TUI Cruises und Kreuzfahrtschiffen bei Marella Cruises in Großbritannien. Zum Konzern zählen außerdem europaweit führende Veranstaltermarken und Online-Vermarktungsplattformen zum Beispiel für Nur-Hotel- oder Nur-Flug-Angebote, fünf Fluggesellschaften mit mehr als 130 modernen Mittel- und Langstrecken-Flugzeugen und rund 1.200 Reisebüros. Neben dem Ausbau des Kerngeschäfts mit Hotels, Kreuzfahrten über erfolgreiche Joint Ventures und Aktivitäten in den Urlaubsdestinationen setzt die TUI verstärkt auf den Ausbau digitaler Plattformen. Der Konzern wandelt sich zu einem globalen touristischen Plattformunternehmen.  

Die globale Verantwortung für nachhaltiges wirtschaftliches, ökologisches und soziales Handeln ist Kern unserer Unternehmenskultur. Die von TUI initiierte TUI Care Foundation setzt mit Projekten in 25 Ländern auf die positiven Effekte des Tourismus, auf Bildung und Ausbildung sowie die Stärkung von Umwelt- und Sozial-Standards. Sie unterstützt so Urlaubsdestinationen in ihrer Entwicklung. Die weltweit tätige TUI Care Foundation initiiert Projekte, die neue Chancen für die kommende Generation schaffen.