Rovaniemi, 4. Dezember 2022

Lappland-Winterflugprogramm vielfältiger denn je – neue Boeing 737-8 heißt „Rovaniemi“

  • In dieser Wintersaison werden fast 50.000 Urlauber mit TUI in den winterlichen Norden Finnlands fliegen
  • TUI Group CEO Sebastian Ebel: „Wir setzen unseren Weg zur klimaeffizientesten Fluggesellschaft Europas fort“
  • Flugzeugtaufe fand am Flughafen Rovaniemi statt – der Weihnachtsmann war dabei
  • Rovaniemi ist eines der beliebtesten TUI-Winterreiseziele

Finnland ist nicht nur ein wichtiger Markt für TUI, sondern auch ein Reiseziel für sich selbst. Die Provinz Lappland im Norden Finnlands ist ein beliebtes Winterurlaubsziel für TUI Kunden. In der kommenden Saison wird TUI fast 50.000 Urlauber aus dem Vereinigten Königreich, Niederlanden, Spanien und Portugal nach Lappland bringen.

Um ein echtes TUI Winter Wonderland zu erschaffen, müssen die Planungen Monate im Voraus starten. Die diesjährigen Vorbereitungen begannen im Juni, und derzeit sind 200 Elfen, 56 Reiseleiter und 33 Animateure aus der TUI Familie in Rovaniemi, Kittilä und Ivalo tätig. Sie setzen sich dafür ein, die Weihnachtsträume der Urlauber in dieser Saison wahr werden zu lassen. Die Gäste können sich auf Motorschlittenfahrten, Plätzchenbacken, Schlittenfahrten durch das Schneedorf und nicht zuletzt auf einen Besuch beim Weihnachtsmann selbst freuen.

Finnland ist auch der Ort, an dem die Kreuzfahrtschiffe der TUI gebaut werden. Die Meyer Turku Werft in der südfinnischen Stadt Turku hat 2018 und 2019 zwei Schiffe für TUI Cruises gebaut, und im Juni dieses Jahres hat der Bau eines weiteren Kreuzfahrtschiffes für die TUI Flotte begonnen: die Mein Schiff 7.

„Ich freue mich sehr darauf, Finnland und das unglaublich schöne Lappland zu besuchen. Finnland ist nicht nur ein sehr wichtiges Ziel für uns, sondern das Land ist auch ein wichtiger Partner für die gesamte TUI Gruppe, da einige unserer Kreuzfahrtschiffe hier gefertigt werden. In dieser Saison wird eine Rekordzahl von Gästen mit TUI nach Finnisch-Lappland reisen und den winterlichen Zauber des Landes entdecken. Gemeinsam mit unseren Partnern von Finavia, den Hoteliers und den Menschen in Rovaniemi freuen wir uns, den Urlaubern Erlebnisse zu bieten, an die sie sich ein Leben lang erinnern werden“, sagt Sebastian Ebel, CEO der TUI Group. „Darüber hinaus sind Investitionen in moderne Flugzeuge seit vielen Jahren ein wesentlicher Bestandteil der TUI-Nachhaltigkeitsagenda. Mit der Aufnahme eines weiteren treibstoffsparenden Boeing 737-8 Flugzeugs in die Flotte der TUI Airline, das auf den Namen Rovaniemi getauft wurde, setzen wir unseren Weg zur klimaeffizientesten Fluggesellschaft Europas fort“, so Ebel weiter.

„Das neue TUI-Flugzeug mit dem Namen der Stadt Rovaniemi zu taufen, symbolisiert die gute Zusammenarbeit zwischen den Partnern der Reisebranche in der Region Lappland. TUI ist ein wichtiger Kunde für Finavia, und wir sind dankbar für die lange Partnerschaft mit der TUI Group! In den letzten Jahren haben wir stark in die Verbesserung des Kundenerlebnisses und des Kundenservices sowie in den Ausbau unserer Flughäfen in Lappland investiert. Außerdem haben wir die Zusammenarbeit mit unseren Partnern verstärkt, um Finnland als Urlaubsziel zu vermarkten und Besucher in den magischen Norden zu locken“, sagte Petri Vuori, Vice President, Sales and Route Development bei Finavia.

„Es ist eine große Ehre für Rovaniemi – The Official Hometown of Santa Claus®, dass unser langjähriger Winterurlaubspartner und echter Lappland-Spezialist, TUI, einem seiner Flugzeuge den Namen Rovaniemi gegeben hat. Rovaniemi ist der Ausgangspunkt für Weihnachtsferien in Lappland, und unsere Region zieht seit Jahrzehnten britische und niederländische Urlauber in ihren Bann. In diesem Winter erwarten wir eine volle Saison und eine starke Erholung der Tourismusbranche, was für Rovaniemi rekordverdächtige Wintermonate bedeuten wird“, sagte Sanna Kärkkäinen, CEO von Visit Rovaniemi.

„Diese Jahreszeit ist für mich etwas ganz Besonderes, denn einerseits fahren die finnischen TUI-Kunden in wärmere und sonnigere Ziele wie die Kanarischen Inseln und Thailand, andererseits bin ich stolz darauf, zehntausende TUI-Urlauber in meinem Heimatland begrüßen zu dürfen, um die Magie von Lappland zu erleben“, so Peik Martin, Marketing- und Verkaufsdirektor von TUI Nordic. 

„Wir wollen unsere lokalen Partnerschaften nach außen tragen und werden daher unsere neuen Flugzeuge nach Zielen in unseren Urlaubs- und Partnerländern benennen. Wir wollen damit unterstreichen, dass Tourismus Menschen, Regionen und Kulturen verbindet. Indem wir unseren TUI Airline-Flugzeugen die Namen unserer Partnerdestinationen geben, werden sie zu Botschaftern der Regionen und unterstreichen unsere Partnerschaft mit dem Ort“, fügte Dawn Wilson, Chief Operating Officer von TUI Airline, nach der Zeremonie hinzu, bei der der Weihnachtsmann höchstpersönlich das Flugzeug auf den Namen Rovaniemi mit Schnee taufte.


Über die TUI Group

Die TUI Group ist einer der weltweit führenden Touristikkonzerne. Sitz des Konzerns ist Deutschland. Die Aktie der TUI notiert im FTSE 250, einem Index der Londoner Wertpapierbörse, im regulierten Markt der Niedersächsischen Börse zu Hannover sowie im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse. Der TUI Konzern bietet für seine 21 Millionen Kunden, integrierte Services aus einer Hand.

Die gesamte touristische Wertschöpfungskette wird unter einem Dach abgebildet. Dazu gehören über 400 Hotels und Resorts mit Premium-Marken wie RIU, TUI Blue und Robinson und 16 eigene Kreuzfahrtschiffe, von der MS Europa und der MS Europa 2 in der Luxusklasse und Expeditionsschiffen bis zur Mein Schiff-Flotte der TUI Cruises und Kreuzfahrtschiffen bei Marella Cruises in Großbritannien. Zum Konzern zählen außerdem europaweit führende Veranstaltermarken und Online-Vermarktungsplattformen, fünf Fluggesellschaften mit mehr als 130 modernen Mittel- und Langstrecken-Flugzeugen und rund 1.200 Reisebüros. Neben dem Ausbau des Kerngeschäfts mit Hotels, Kreuzfahrten über erfolgreiche Joint Ventures und Aktivitäten in den Urlaubsdestinationen setzt die TUI verstärkt auf den Ausbau digitaler Plattformen. Der Konzern wandelt sich zu einem Digitalunternehmen.

Die globale Verantwortung für nachhaltiges wirtschaftliches, ökologisches und soziales Handeln ist Kern unserer Unternehmenskultur. Die von TUI initiierte TUI Care Foundation setzt mit Projekten in 25 Ländern auf die positiven Effekte des Tourismus, auf Bildung und Ausbildung sowie die Stärkung von Umwelt- und Sozial-Standards. Sie unterstützt so Urlaubsdestinationen in ihrer Entwicklung. Die weltweit tätige TUI Care Foundation initiiert Projekte, die neue Chancen für die kommende Generation schaffen.