Hannover, 5. Januar 2021

TUI AG außerordentliche Hauptversammlung

Aktionäre bestätigen Kapitalmaßnahmen und Wandlungsrecht des WSF mit großer Mehrheit / Vertrag mit WSF über Stille Einlagen unterzeichnet / Voraussetzungen für drittes Finanzierungspaket erfüllt

Auf der heutigen virtuell abgehaltenen außerordentlichen Hauptversammlung der TUI AG entsprach die Präsenz einschließlich abgegebener Stimmen 44,58 Prozent des Grundkapitals. Die Aktionäre haben den drei Tagesordnungspunkten mit großer Mehrheit zugestimmt.

Der Herabsetzung des Grundkapitals von 2,56 Euro je Aktie auf 1,00 Euro je Aktie stimmten 99,59 Prozent der Aktionäre zu, die darauf folgende Kapitalerhöhung über rund 509 Millionen Euro wurde mit 97,95 Prozent verabschiedet. Dem Wandlungsrecht des WSF gemäß der Stillen Einlage I in Aktien der TUI AG stimmten 98,04 Prozent der Aktionäre zu. Die Hauptversammlung schloss um 13:28 Uhr.

Zuvor wurden bereits die übrigen Komponenten des dritten Finanzierungspakets, das am 2. Dezember 2020 angekündigt wurde, erfüllt. Der Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) und die TUI AG haben den Vertrag über zwei stille Einlagen in Höhe von insgesamt 1,091 Milliarden Euro unterschrieben. Die Maßnahmen des WSF umfassen eine stille Einlage, die in Aktien der TUI gewandelt werden kann, in Höhe von 420 Millionen Euro (Stille Einlage I). Die zweite stille Einlage beläuft sich auf 671 Millionen Euro. Die zweite stille Einlage wurde um den Betrag der noch ausstehenden staatlichen Garantien ausgeweitet wie in der ad-hoc Meldung vom 2. Dezember 2020 angekündigt. Sobald die Garantien vorliegen, wird die zweite stille Einlage entsprechend reduziert. Die EU Kommission hat dem Vertrag bereits zugestimmt.

Durch die Umsetzung der Komponenten des dritten Finanzierungspakets wird außerdem eine Verlängerung eines Teilbetrags der bestehenden KfW-Kreditlinie in Höhe von 500 Millionen Euro gewährt. Diese wäre anderenfalls am 1. April 2021 weggefallen. Der Teilbetrag hat nun ebenfalls eine Laufzeit wie die übrige bestehende KfW-Kreditlinie (Juli 2022), sobald der ausstehende Senior Bond mit den Mitteln aus der Kapitalerhöhung abgelöst wird.

Im Rahmen des dritten Finanzierungspakets beteiligt sich die KfW darüber hinaus an einer zusätzlichen Darlehensfazilität gemeinsam mit privaten Banken in Höhe von 200 Millionen Euro.

Das dritte Finanzierungspaket hat ein Gesamtvolumen von rund 1,8 Milliarden Euro. Alle Einzelheiten und Komponenten des dritten Finanzierungspakets finden Sie hier.

Die Abstimmungsergebnisse zu den drei Tagesordnungspunkten der außerordentlichen Hauptversammlung finden Sie ab dem 6. Januar 2021 auch unter www.tuigroup.com/de/ir/hauptversammlungen.

Über die TUI Group

Die TUI Group ist der weltweit führende Touristikkonzern und weltweit aktiv. Sitz des Konzerns ist Deutschland. Die Aktie der TUI notiert im FTSE 250, dem Leitindex der Londoner Wertpapierbörse, sowie im Freiverkehr in Deutschland.

Der TUI Konzern bietet für seine 28 Millionen Kunden, davon 21 Millionen in den europäischen Landesgesellschaften, integrierte Services aus einer Hand. Die gesamte touristische Wertschöpfungskette wird unter einem Dach abgebildet. Dazu gehören über 400 Hotels und Resorts mit Premium-Marken wie RIU, TUI Blue und Robinson und 15 Kreuzfahrtschiffe, von der MS Europa und der MS Europa 2 in der Luxusklasse und Expeditionsschiffen bis zur Mein Schiff-Flotte der TUI Cruises und Kreuzfahrtschiffen bei Marella Cruises in England. Zum Konzern zählen außerdem europaweit führende Veranstaltermarken und Online-Vermarktungsplattformen, fünf Fluggesellschaften mit mehr als 100 modernen Mittel- und Langstrecken-Flugzeugen und über 1.000 Reisebüros. Neben dem Ausbau des Kerngeschäfts mit Hotels, Kreuzfahrten über erfolgreiche Joint Ventures und Aktivitäten in den Urlaubsdestinationen setzt die TUI verstärkt auf den Ausbau digitaler Plattformen. Der Konzern wandelt sich zu einem Digitalunternehmen.

Die globale Verantwortung für nachhaltiges wirtschaftliches, ökologisches und soziales Handeln ist Kern unserer Unternehmenskultur. Die von TUI initiierte TUI Care Foundation setzt mit Projekten in 25 Ländern auf die positiven Effekte des Tourismus, auf Bildung und Ausbildung sowie die Stärkung von Umwelt- und Sozial-Standards. Sie unterstützt so Urlaubsdestinationen in ihrer Entwicklung. Die weltweit tätige TUI Care Foundation initiiert Projekte, die neue Chancen für die kommende Generation schaffen.