Hannover, 23. Juni 2020

TUI bringt Flagship-Hotelmarke auf die Ferieninsel

  • TUI Blue Sylt eröffnet im April 2021
  • Ausbau der Lifestyle-Hotelmarke mit hoher Kosteneffizienz

Urlaub in Deutschland liegt nicht nur in Zeiten von Corona im Trend. Bereits in den vergangenen Jahren waren Reisen im eigenen Land bei deutschen Urlaubern angesagt. Die TUI Group erweitert daher das Hotelportfolio von TUI Blue und bringt die Lifestyle-Marke ab Frühjahr 2021 erstmalig auf die beliebte Ferieninsel Sylt. Dafür wird das bisherige Dorfhotel in Rantum umfassend modernisiert und im Stil der Lifestyle-Hotelmarke weiterentwickelt.

„Wir sehen eine anhaltend große Nachfrage an Deutschlands Küsten und auf den Inseln. Mit der Neupositionierung als TUI Blue sichern wir uns auf Sylt einen optimalen Hotelstandort“, sagt Sebastian Ebel, verantwortlicher Konzernvorstand für Hotels & Resorts. „Mit dem Eigentümer GBI AG verbindet uns eine langjährige, vertrauensvolle Geschäftsbeziehung. Ich freue mich sehr, das Wachstum von TUI Blue gemeinsam mit Partnern im Sinne unserer ‚Asset light‘ Strategie fortzusetzen. Unsere Lifestyle-Hotelmarke passt perfekt auf diese Insel, die ebenfalls für einzigartige Urlaubserlebnisse steht.“

Das Hotel mit seinen 159 Apartments bietet großen und kleinen Gästen viel Raum und vielfältige Möglichkeiten zur Entdeckung der Nordsee-Insel. Als TUI Blue ‚For All‘ richtet sich das Hotel künftig an Urlauber, die Wert auf eine hohe Qualität legen und ihren Aufenthalt mit authentischen Erlebnissen in der Region verbinden wollen. Im Fokus stehen dabei die Kultur und das Ambiente der beliebten Ferieninsel. Das TUI Blue Sylt ist geeignet für Familien und Paare sowie für Gruppen und Tagungen. Gäste erwartet ab April 2021 auch das ganzheitliche Fitness- und Entspannungsprogramm Bluef!t sowie das kulinarische Angebot der TUI Blue Hotels. Die Gerichte sind hochwertig und auf alle Ernährungsweisen abgestimmt, ob gluten- oder laktosefrei, vegan, vegetarisch oder low carb und eiweißreich. Mit seinem Blockheizkraftwerk sowie eigener E-Ladesäule unterstützt das TUI Blue Sylt die Initiative „Sustainable Blue“ mit der die Marke zu einer nachhaltigeren Welt beitragen will.

Über die TUI Group

Die TUI Group ist der weltweit führende Touristikkonzern und in mehr als 100 Ländern der Erde aktiv. Sitz des Konzerns ist Deutschland. Die Aktie der TUI notiert im FTSE 250 sowie im Freiverkehr in Deutschland.

Die TUI Group verzeichnete im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von rund 19 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis von 893 Millionen Euro. Der Konzern beschäftigt weltweit mehr als 70.000 Mitarbeiter. TUI bietet für seine 28 Millionen Kunden, davon 21 Millionen in den europäischen Landesgesellschaften, integrierte Services aus einer Hand und bildet die gesamte touristische Wertschöpfungskette unter einem Dach ab. Dazu gehören über 400 Hotels und Resorts mit Premium-Marken wie RIU, TUI Blue und Robinson und 18 Kreuzfahrtschiffe, von der MS Europa und der MS Europa 2 in der Luxusklasse und Expeditionsschiffen bis zur Mein Schiff-Flotte der TUI Cruises und Kreuzfahrtschiffen bei Marella Cruises in England. Zum Konzern zählen außerdem europaweit führende Veranstaltermarken, fünf Fluggesellschaften mit 150 modernen Mittel- und Langstrecken-Flugzeugen und 1.600 Reisebüros. Neben dem Ausbau des Kerngeschäfts mit Hotels, Kreuzfahrten und Aktivitäten in den Urlaubsdestinationen investiert die TUI verstärkt in digitale Plattformen. Der Konzern wandelt sich zu einem Digitalunternehmen.

Die globale Verantwortung für nachhaltiges wirtschaftliches, ökologisches und soziales Handeln ist Kern unserer Unternehmenskultur. Die von TUI initiierte TUI Care Foundation setzt mit Projekten in 25 Ländern auf die positiven Effekte des Tourismus, auf Bildung und Ausbildung sowie die Stärkung von Umwelt- und Sozial-Standards. Sie unterstützt so Urlaubsdestinationen in ihrer Entwicklung. Die weltweit tätige TUI Care Foundation initiiert Projekte, die neue Chancen für die kommende Generation schaffen.

Über die GBI AG

Die GBI AG und ihre Schwestergesellschaft GBI Wohnungsbau GmbH entwickeln Hotel-, Apartment- und Wohnprojekte. Allein oder mit Partnern konnten seit der Gründung im Jahr 2001 Immobilien in Deutschland und Österreich mit einem Volumen von rund 1,9 Milliarden Euro verkauft bzw. platziert werden. Zudem agiert die GBI AG als Fonds- bzw. Asset- Manager für Fonds institutioneller Investoren bei verschiedenen Immobilienklassen. Dazu gehören vor allem die Auswahl der Betreiber und Standorte sowie die Due Diligence mit sämtlichen An- und Verkaufsprozessen.

Die Hotelprojektentwicklungen der GBI AG umfassen ca. 14.600 Zimmer – damit ist die GBI der größte Hotelentwickler Deutschlands. Das Unternehmen ist für alle relevanten nationalen und internationalen Marken in den Segmenten Budget bis Up Scale tätig. Dabei ist der Longstay Bereich besonders stark gewachsen. Intensiviert wurde seit 2010 unter dem Markendach SMARTments® das Engagement bei der Entwicklung und dem Betrieb von Mikroapartments für Studenten, Geschäftsreisende und Privatpersonen. Im gewerblichen Bereich der SMARTments business umfasst die Projektliste 1.169 Apartments. Ein deutlich wachsender Tätigkeitsbereich sind zudem Entwicklungen im freifinanzierten und geförderten Mietwohnungsbau mit derzeit rd. 1.000 Wohneinheiten an 18 Standorten.

Muttergesellschaft der GBI AG ist die GBI Holding AG, als 100%ige Tochter der Moses Mendelssohn Stiftung.

http://www.gbi.ag