Hannover, 3. Februar 2020

Charlotte WWiebe wird Sustainability Director der TUI Group

Charlotte WWiebe verantwortet zukünftig die Nachhaltigkeit der TUI als Group Sustainability Director. Sie übernimmt die Aufgabe von Jane Ashton, die eine neue Rolle außerhalb der TUI angenommen hat. Zuvor war Charlotte WWiebe seit 2010 HR Director und Mitglied der Geschäftsführung von TUI Nordic, einem der Exzellenzzentren für Innovation im weltweiten TUI Konzern.

In ihrer neuen Funktion berichtet sie an Thomas Ellerbeck, Mitglied des Group Executive Committee und Group Director Corporate and External Affairs, der die konzernweite Kommunikation, Regierungsbeziehungen und Nachhaltigkeit der TUI Group verantwortet. Thomas Ellerbeck ist zudem Vorsitzender des Vorstandes der internationalen TUI Care Foundation. „Während ihrer Zeit bei TUI Nordic hat Charlotte Veränderungen erfolgreich angestoßen und umgesetzt. Ihr Interesse für eine nachhaltige Transformation und für Innovationen sowie ihre Fähigkeit, Wandel voranzutreiben, sind hervorragende Voraussetzungen für ihre neue Rolle als Group Sustainability Director. Der Tourismus ist eine globale Gestaltungskraft, die viel Gutes bewirken kann. Unser Ziel für die neue TUI Nachhaltigkeitsstrategie 2030 ist klar definiert: Wir möchten in unserer Branche auch weiterhin Nachhaltigkeitsstandards setzen – für die ökologischen, gesellschaftlichen als auch wirtschaftlichen Nachhaltigkeitsdimensionen des Tourismus“, so Thomas Ellerbeck.

Ab März 2020 wird Charlotte WWiebe die Verantwortung für die Implementierung der neuen Nachhaltigkeitsstrategie 2030 der TUI Group übernehmen. Ziel ist es, die führende Position im Bereich Nachhaltigkeit zu stärken und die Zukunft des nachhaltigen Reisens mitzugestalten. Gemeinsam mit dem Nachhaltigkeitsteam in allen Bereichen des Unternehmens wird sie den Strategieprozess verantworten und die neue Nachhaltigkeitsstrategie Anfang des nächsten Jahres vorstellen.

WWiebe hat TUI in den nordischen Ländern zu einem modernen Arbeitgeber mit einer zukunftsweisenden Arbeitsumgebung und Lernkultur entwickelt – und damit die Transformation des Geschäftsmodells sowie die Rolle als ein wichtiger Hub für Digitalisierung und Innovation in der TUI Group unterstützt. 2019 wurde sie zur „Schwedischen HR-Direktorin des Jahres“ ernannt und damit für ihren Beitrag zur erfolgreichen Transformation von TUI Nordic ausgezeichnet. Vor ihrem Wechsel in die HR sammelte Charlotte WWiebe Erfahrungen in verschiedenen operativen Funktionen, unter anderem im Hotelbereich. Dabei hat sie bereits an der Implementierung nachhaltiger Prozesse im Tourismus mitgearbeitet, auch weil die nordischen Länder Vorreiter für die nachhaltige Transformation sind. Nun verlässt Charlotte WWiebe ihre Position bei TUI in den nordischen Ländern, um im globalen Kontext für TUI zu arbeiten. Die Toolbox ihrer Arbeit bleibt gleich – Veränderungen, Innovationen, Lernen.

Charlotte WWiebe: „Die nachhaltige Transformation ist eine der großen Herausforderungen unserer Zeit. Ich bin überzeugt, dass Nachhaltigkeit, Unternehmertum und Profitabilität Hand in Hand gehen. Darum ist mein Ziel, mit meinen Kolleginnen und Kollegen in der TUI Group sowie unseren Stakeholdern und Partnern weiter zusammenzuarbeiten, um die Entwicklung zu einem nachhaltigeren Unternehmen voranzutreiben – für unsere Kundinnen und Kunden sowie die Urlaubsziele, für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und unsere Umwelt. Dazu brauchen wir neue Ideen und neue Technologien. In den nächsten Jahren werden wir weiter daran arbeiten, die Zukunft des Tourismus mitzugestalten. Im Mittelpunkt stehen für mich dabei die Menschen, wir als erfolgreiches Unternehmen und die Umwelt.“

TUI Sustainability_Jane Ashton_Thomas Ellerbeck_Charlotte Wwiebe

Über die TUI Group

Die TUI Group ist der weltweit führende Touristikkonzern und in mehr als 100 Ländern der Erde aktiv. Sitz des Konzerns ist Deutschland. Die Aktie der TUI notiert im FTSE 100, dem Leitindex der Londoner Wertpapierbörse, sowie im Freiverkehr in Deutschland.

Die TUI Group verzeichnete im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von rund 19 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis von 893 Millionen Euro. Der Konzern beschäftigt weltweit mehr als 70.000 Mitarbeiter. TUI bietet für seine 28 Millionen Kunden, davon 21 Millionen in den europäischen Landesgesellschaften, integrierte Services aus einer Hand und bildet die gesamte touristische Wertschöpfungskette unter einem Dach ab. Dazu gehören über 400 Hotels und Resorts mit Premium-Marken wie RIU, TUI Blue und Robinson und 18 Kreuzfahrtschiffe, von der MS Europa und der MS Europa 2 in der Luxusklasse und Expeditionsschiffen bis zur Mein Schiff-Flotte der TUI Cruises und Kreuzfahrtschiffen bei Marella Cruises in England. Zum Konzern zählen außerdem europaweit führende Veranstaltermarken, fünf Fluggesellschaften mit 150 modernen Mittel- und Langstrecken-Flugzeugen und 1.600 Reisebüros. Neben dem Ausbau des Kerngeschäfts mit Hotels, Kreuzfahrten und Aktivitäten in den Urlaubsdestinationen investiert die TUI verstärkt in digitale Plattformen. Der Konzern wandelt sich zu einem Digitalunternehmen.

Die globale Verantwortung für nachhaltiges wirtschaftliches, ökologisches und soziales Handeln ist Kern unserer Unternehmenskultur. Die von TUI initiierte TUI Care Foundation setzt mit Projekten in 25 Ländern auf die positiven Effekte des Tourismus, auf Bildung und Ausbildung sowie die Stärkung von Umwelt- und Sozial-Standards. Sie unterstützt so Urlaubsdestinationen in ihrer Entwicklung. Die weltweit tätige TUI Care Foundation initiiert Projekte, die neue Chancen für die kommende Generation schaffen.