Hannover / Palma de Mallorca, 2. August 2018

TUI Group wird einer der weltweit führenden Anbieter für Zielgebietservices und Freizeitaktivitäten

  • Konzern schließt Zukauf der Sparte Destination Management von der Hotelbeds Group ab
  • Spanische TUI Tochter Destination Experiences künftig mit 9.000 Mitarbeitern und Präsenz in 48 Ländern
  • Neues Geschäftsfeld als Handling-Agent für Kreuzfahrtgesellschaften

Die TUI schließt den Zukauf der Destination Management Sparte von der Hotelbeds Group ab und leitet damit einen neuen Abschnitt ein: Unter dem Dach der TUI Group entsteht einer der global führenden Anbieter für Zielgebietserlebnisse. Die spanische Tochtergesellschaft TUI Destination Experiences erweitert damit deutlich das Angebot mit Services, Dienstleistungen und Freizeitangeboten in den Urlaubsorten weltweit. Das Unternehmen wird darüber hinaus in einem neuen Geschäftsfeld tätig und übernimmt künftig das Handling für Kreuzfahrtgesellschaften mit Dienstleistungen für deren Schiffe in den Häfen.

Der TUI Konzern selbst ist in mehr als 100 Destinationen der Welt aktiv. Durch den Zukauf beschäftigt TUI Destination Experiences mehr als 9.000 Mitarbeiter und nimmt eine marktführende Position ein. Das Unternehmen wird in 48 Ländern weltweit tätig sein. Aus rechtlichen Gründen erfolgt die Transaktion in zwei Phasen, die erste wurde heute abgeschlossen. Einige Länder (Peru, Indonesien, Vietnam, Andorra, Mauritius und Frankreich) sind Teil der zweiten Phase, deren Abschluss im August erfolgen soll. In Malysia als letztem Land wird der Abschluss Ende September erwartet.

Die TUI sieht erhebliches Potential im globalen Markt für Rundreisen und Aktivitäten, der auf rund 140 Milliarden Euro Umsatz pro Jahr beziffert wird und aktuell Jahr für Jahr um sieben Prozent wächst. Gleichzeitig ist dieses Marktsegment auf der Anbieterseite mit bis zu 350.000 Kleinst-Firmen extrem fragmentiert und nur in geringem Umfang digitalisiert. Künftig bietet TUI Destination Experiences 14 Millionen Gästen ein Angebotsportfolio von mehr als 10.000 Ausflügen und Aktivitäten an.

Der Zukauf bedeutet außerdem den Start eines neuen Geschäftsfeldes für TUI Destination Experiences: das Unternehmen bietet Services für viele Kreuzfahrtgesellschaften in den Häfen weltweit an. Als Teil dessen und basierend auf der Konzernstrategie eines integrierten Tourismusunternehmens werden die Services auch für die Schiffe der drei eigenen Kreuzfahrt-Reedereien TUI Cruises, Marella Cruises und Hapag-Lloyd Cruises in den Häfen in eigener Regie übernommen werden. TUI wird also Kunde und Anbieter und kann damit durch den Zukauf kommerzielle Synergien erreichen.

Über TUI Destination Experiences

TUI Destination Services gehört neben dem Hotel- und Kreuzfahrtgeschäft zu den drei Wachstumsfeldern des Konzerns und wird seit dem 1. Quartal des Geschäftsjahres 2018 unter dem Segment Holiday Experiences separat in der Finanzberichterstattung ausgewiesen. Das Tochter-Unternehmen wird von einem Managementteam unter der Leitung von David Schelp (Managing Director) geführt und beschäftigte bisher 6.500 Mitarbeiter in 23 Ländern. Es hat seinen Hauptsitz in einem Innovationspark der Balearen-Hauptstadt Palma de Mallorca und zwei Regional-Niederlassungen in Athen/Griechenland und in Miami/USA.

Über Destination Management

Das Segment Destination Management der Hotelbeds Group umfasst mehr als 150 Standorte weltweit, darunter drei führende globale Marken Destination Services, Intercruises und Pacific World.

Destination Services ist der führende B2B Anbieter von Zielgebietsdienstleistungen für Reiseveranstalter weltweit. Das Unternehmen bietet Ausflüge, Transfers und andere Leistungen für Reisebüropartner in der Destination. Destination Services betreut rund 2,2 Mio. Gäste in über 70 Ländern weltweit. Das Unternehmen ist in allen Urlaubsregionen präsent mit großen Standorten in der EU & am Mittelmeer, Amerika, Indien & dem Indischen Ozean sowie im Raum Asien-Pazifik.

Intercruises ist eine weltweit tätige Abfertigungs- und Hafenagentur. die auf Kreuzfahrtunternehmen spezialisiert ist. Das Unternehmen bietet Dienstleistungen in rund 60 Ländern und über 400 Häfen an. Jährlich werden mehr als 12.000 Anläufe abgefertigt und Millionen von Gästen im Namen der Kreuzfahrtpartner betreut.

Pacific World ist ein führendes Unternehmen für Meetings, Incentives, Konferenzen und Veranstaltungen (MICE) und in mehr als 30 Ländern in Asien, Europa, im Mittleren Osten, Afrika und Nord- und Südamerika tätig. Das Unternehmen wurde 1980 in Hong Kong gegründet und veranstaltet weltweit rund 1,300 Events jährlich.

Über die TUI Group

Die TUI Group ist der weltweit führende Touristikkonzern und in rund 180 Zielgebieten der Erde aktiv. Sitz des Konzerns ist Deutschland. Die Aktie der TUI notiert im FTSE 100, dem Leitindex der Londoner Wertpapierbörse, sowie im Freiverkehr in Deutschland. Die TUI Group verzeichnete im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 18,5 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis von 1,102 Milliarden Euro. Der Konzern beschäftigt 67.000 Mitarbeiter in über 100 Ländern. TUI bietet für seine über 20 Millionen Kunden Services aus einer Hand. Die gesamte touristische Wertschöpfungskette findet sich unter dem Dach des Konzerns wieder. Dazu gehören rund 380 eigene Hotels und Resorts mit Premium-Marken wie RIU und Robinson und 16 Kreuzfahrtschiffe, von der MS Europa und der MS Europa 2 in der Luxusklasse bis zur Mein Schiff-Flotte der TUI Cruises und Kreuzfahrtschiffen bei Marella Cruises in England. Zum Konzern gehören darüber hinaus international führende Veranstaltermarken, 1.600 Reisebüros in Europa sowie fünf europäische Veranstalter-Fluggesellschaften mit rund 150 modernen Mittel- und Langstrecken-Flugzeugen. Die globale Verantwortung für nachhaltiges wirtschaftliches, ökologisches und soziales Handeln ist Kern unserer Unternehmenskultur. Die TUI Care Foundation setzt auf die positiven Effekte des Tourismus. Sie initiiert Projekte, die neue Chancen für die kommende Generation schaffen und trägt zu einer positiven Entwicklung der Urlaubsdestinationen bei.