Neu Delhi / Hannover, 28. Mai 2018

TUI Group verstärkt ihre Neuausrichtung in Indien

  • Bei steigendem Anteil von Online-Buchungen wird TUI India von Veranstalter zu digitalem Anbieter
  • Zur Stärkung dieser Neuausrichtung wird Krishan Singh zum CEO TUI India ernannt
  • TUI 2022: TUI Group will bis 2022 eine Milliarde Euro zusätzlichen Umsatz generieren und eine Million neue Kunden in Indien, China und Brasilien erreichen

Die TUI Group baut ihr Online-Geschäft in Indien aus. Im Zuge der Umsetzung ihres Strategieprogramms „TUI 2022“ und des Ausbaus des Marktanteils in dem stark wachsenden indischen Online-Reisegeschäft, wird die Tochtergesellschaft TUI India zu einem digitalen Anbieter, der sich ausschließlich auf das Online-Geschäft fokussiert. Der Wandel wird auch durch die Ernennung von Krishan Singh zum CEO TUI India unterstrichen. Krishan wechselt von Yatra.com, wo er die Funktion des Senior Vice President innehatte, zu TUI India. Er verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Reisebranche mit starkem Fokus auf Online-Reiseangeboten.

Alexander Linden, Director Future Markets, TUI Group: „Indien ist einer unserer Zukunftsmärkte, der für die TUI Group zusätzliches Wachstum erschließen soll. Die Neuausrichtung unseres lokalen Geschäfts mit einem starken digitalen Fokus unter unserer Dachmarke TUI bietet enorme Chancen. Ich freue mich, dass Krishan und sein Team mit an Bord sind. Sie werden das Geschäft weiter ausbauen und künftiges Wachstum erzielen.“

Krishan Singh, CEO TUI India: „Ich freue mich sehr, Teil des Future Markets-Teams der TUI Group zu sein. Wir fokussieren uns auf das Online-Geschäft und werden so an dem starken Wachstum im indischen Markt teilhaben. Dies zahlt weiterhin auf die Realisierung der ehrgeizigen Ziele unseres Strategieprogramms TUI 2022 ein.“

Das weltweit führende Tourismusunternehmen hatte im Jahr 2005 ein klassisches Veranstaltergeschäft in dem südostasiatischen Land gegründet. Die Neuausrichtung zielt auf die stark wachsende Nutzung des Internets in Indien und den signifikanten Wachstum der Online-Reisebuchungen ab. Allein im Jahr 2017 stieg der Umsatz aus dem Online-Reisegeschäft in Indien um mehr als 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 22,5 Milliarden US-Dollar. Mit wachsendem Wohlstand eines beträchtlichen Teils der indischen Bevölkerung ist Indien einer der von der TUI Group identifizierten Wachstumsmärkte.

Mit dem Strategieprogramm „TUI 2022“ treibt der Konzern die Digitalisierung seines Geschäfts weiter voran. Durch die globale Expansion der Dachmarke TUI erschließt die TUI Group neue Quellmärkte wie China, Brasilien und Indien. In diesen Märkten wird TUI komplett digital, auf Basis einer standardisierten, weltweit skalierbaren, einheitlichen Softwarearchitektur operieren. Durch die zugrundeliegende hochmoderne IT-Infrastruktur können indische Verbraucher auf der Website www.tui.in innerhalb weniger Sekunden Flug- und Hotelangebote selbst kombinieren.

Ziel der TUI Group ist es, in diesen Zukunftsmärkten bis 2022 eine Milliarde zusätzlichen Umsatz zu generieren und eine Million neue Kunden zu erreichen.

Über die TUI Group

Die TUI Group ist der weltweit führende Touristikkonzern und in mehr als 100 Ländern der Erde aktiv. Sitz des Konzerns ist Deutschland. Die Aktie der TUI notiert im FTSE 250 sowie im Freiverkehr in Deutschland.

Die TUI Group verzeichnete im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von rund 19 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis von 893 Millionen Euro. Der Konzern beschäftigt weltweit mehr als 70.000 Mitarbeiter. TUI bietet für seine 28 Millionen Kunden, davon 21 Millionen in den europäischen Landesgesellschaften, integrierte Services aus einer Hand und bildet die gesamte touristische Wertschöpfungskette unter einem Dach ab. Dazu gehören über 400 Hotels und Resorts mit Premium-Marken wie RIU, TUI Blue und Robinson und 18 Kreuzfahrtschiffe, von der MS Europa und der MS Europa 2 in der Luxusklasse und Expeditionsschiffen bis zur Mein Schiff-Flotte der TUI Cruises und Kreuzfahrtschiffen bei Marella Cruises in England. Zum Konzern zählen außerdem europaweit führende Veranstaltermarken, fünf Fluggesellschaften mit 150 modernen Mittel- und Langstrecken-Flugzeugen und 1.600 Reisebüros. Neben dem Ausbau des Kerngeschäfts mit Hotels, Kreuzfahrten und Aktivitäten in den Urlaubsdestinationen investiert die TUI verstärkt in digitale Plattformen. Der Konzern wandelt sich zu einem Digitalunternehmen.

Die globale Verantwortung für nachhaltiges wirtschaftliches, ökologisches und soziales Handeln ist Kern unserer Unternehmenskultur. Die von TUI initiierte TUI Care Foundation setzt mit Projekten in 25 Ländern auf die positiven Effekte des Tourismus, auf Bildung und Ausbildung sowie die Stärkung von Umwelt- und Sozial-Standards. Sie unterstützt so Urlaubsdestinationen in ihrer Entwicklung. Die weltweit tätige TUI Care Foundation initiiert Projekte, die neue Chancen für die kommende Generation schaffen.

Download

Krishan Singh, CEO TUI India