Palma de Mallorca, 11. April 2019

Patientenrekord in der von RIU Hotels gegründeten orthopädischen Kinderklinik in Jamaika

  • Zu seinem zehnten Jubiläum behandelte das medizinische Zentrum in einer fünftägigen Praxisdauer 56 Kinder mit orthopädischen Schäden oder Fehlbildungen, die mit Bewegungseinschränkungen verbunden sind.
  • Seit diesem Jahr bietet die Klinik auch Behandlungen für Kinder, die vom Spital Bustamante, dem größten medizinischen Kinderkrankenhaus der Karibik überwiesen werden.

In nur fünf Tagen konnten in der von RIU Hotels & Resorts gegründeten orthopädischen Kinderklinik in Negril 56 Patienten, die aufgrund von Unfällen oder von Geburt an unter schweren Bewegungseinschränkungen leiden, behandelt werden. Diese Zahl ist ein Rekord für die 2009 in Jamaika eröffnete Einrichtung und wurde dank der ausgezeichneten Aufnahme der Klinik durch die Gesellschaft Jamaikas und aufgrund der Überweisung von bewegungseingeschränkten Kindern aus dem größten Kinderkrankenhaus der Karibik, dem Spital Bustamante in Kingston, erreicht.

Die medizinische Einrichtung in Negril bietet orthopädisches Material und Therapien für Kinder mit Muskelschwäche an den unteren Extremitäten, Fehlbildungen des Skeletts, Spastizität (Multiple Sklerose, Bogenschlussanomalien, zerebrale Kinderlähmung) und Gangstörungen (Stabilität beim Gehen). Für die aus sehr armen Verhältnissen stammenden Kinder bildet die orthopädische Klinik in Negril auf der gesamten Insel die einzige Möglichkeit, eine kostenlose und hochqualitative Behandlung zu erhalten.

Während der letzten Praxis, die vom 15. bis zum 20. März dauerte, behandelten der Orthopäde Gabriel Beversluis aus Kentucky (USA), seine Frau und Krankenschwester Jodi sowie die Tochter der beiden, Madison Beversluis, auf freiwilliger Basis 56 Kinder mit Bewegungseinschränkungen der unteren Extremitäten. Ihre Tätigkeiten umfassten das Anbringen der orthopädischen Prothesen, die Unterweisung der Patienten in deren Verwendung und Pflege sowie die Beratung der Eltern, wie sie ihre Kinder unterstützen und betreuen und gleichzeitig zur Unabhängigkeit erziehen können. 

Gleichzeitig behandelten die Fachleute für Orthopädie in diesen fünf Tagen Patienten, die vom 218 Kilometer entfernten Spital Bustamante in Kingston, dem größten Kinderkrankenhaus der Karibik, überwiesen wurden. Die amerikanischen Spezialisten der Klinik in Negril genießen dank ihrer Professionalität einen so hohen Ruf, dass viele Patienten um 4 Uhr morgens aufstehen, um mit dem Bus zur Behandlung nach Negril zu fahren. 

In fünf Tagen behandelten die Fachleute 56 Kinder mit Material, das von ihren Patienten in den USA gespendet worden war, darunter 35 Orthesen für Knöchel und Füße (Stützvorrichtungen zur Verbesserung der funktionalen oder strukturellen Aspekte des Nerven-Muskel-Skelettsystems), ein Rollator, 15 Paare orthopädischer Schuhe, vier Orthesen für Knie, Knöchel und Füße sowie weiteres Material zur Verbesserung der Mobilität und damit der Lebensqualität der Patienten. 

Das amerikanische Team wurde auch dieses Mal wieder von der für die Verwaltung, die Terminorganisation und die Schulung der Patienten zuständigen Leiterin Elaine Allen-Bradley sowie ihren Kollegen Nickie und Teleith unterstützt. Gemeinsam haben diese Fachleute in zehn Jahren insgesamt 376 Kinder aus Jamaika behandelt und den Standard der Krankenversorgung auf der Insel gehoben, während gleichzeitig die Mobilität zahlreicher Patienten verbessert oder einigen in wenigen Stunden sogar zu ihren ersten Schritten verholfen wurde.

RIU Hotels, das die Klinik 2009 gegründet hat und für deren Miete und die Instandhaltung aufkommt, unterstützt die Maßnahme außerdem mit seinem Programm der „solidarischen Unterbringung". Während der vier jährlichen Praxistermine der Klinik Negril sorgt die Hotelkette für die vollkommen kostenlose Unterbringung der freiwilligen Orthopädie-Fachleuten aus den USA und Kanada in ihren Hotels auf der Insel.

Diese Förderung durch RIU Hotels & Resorts ist Teil des sozialen Aktionsplans der Unternehmensabteilung für Corporate Responsibility, dessen Ziel die Integration in die Gemeinschaft sowie die Hebung des Wohlstands und die Verbesserung des gesellschaftlichen Umfelds, in denen die Hotelkette tätig ist, darstellt. 

Weitere Informationen oder Reservierungen: www.riu.com

Über RIU Hotels & Resorts

Die internationale Hotelkette RIU wurde 1953 als kleiner Familienbetrieb auf Mallorca von der Familie Riu gegründet, die das Unternehmen heute in dritter Generation besitzt und führt. Die Hotelkette widmete sich bisher ausschließlich der Ferienhotellerie. In 2010 eröffnet sie mit dem Riu Plaza Panama (Panama Stadt) ihr erstes Hotel im Segment Stadthotellerie. Mehr als 70% der RIU Hotels bieten die Formel All Inclusive by RIU an. RIU Hotels & Resorts verfügt heute über 93 Hotels in 19 Ländern, in denen 29.985 Mitarbeiter jährlich über 4,5 Millionen Gäste willkommen heißen und verwöhnen. Zurzeit belegt RIU Platz 35 im internationalen Ranking der Hotelketten, sie ist die viertgrösste in Spanien, gemessen am Umsatz und an der Zimmerzahl.