Hannover / Brüssel, 29. Januar 2018

Flotten-Erneuerung: TUI setzt auf moderne und effiziente Flugzeuge

  • TUI Flugzeug-Flotte wird wirtschaftlicher und umweltfreundlicher
  • Deutlich niedriger Kerosinverbrauch und weniger CO2-Emissionen
  • Flotten-Erneuerung findet bis 2023 statt: Auslieferung der ersten von 70 Bestellungen beginnt
  • Auslieferung der ersten Boeing 737 Max 8 morgen an TUI fly Belgien in Brüssel
  • Bis Ende 2018 europaweit neun neue Boeing 737 MAX 8 für TUI Airlines

TUI treibt die Erneuerung und Modernisierung ihrer europaweiten Flugzeugflotte voran. Ziel des Flotten-Umbaus ist es sparsamer, Kosten-effizienter und umweltfreundlicher zu fliegen. TUI hat seit 2013 insgesamt 70 Flugzeuge des Typs Boeing 737 MAX geordert, die heute im Einsatz befindliche Maschinen ersetzen sollen. Dieser Flugzeugtyp ist besonders kostensparend und emissionseffizient.

Neun 737 Max 8 bis Ende 2018
Die Auslieferung der Flugzeuge startet jetzt mit der Überführung der ersten Boeing 737 MAX 8 aus Seattle/USA. Sie wird bei der Tochtergesellschaft TUI fly Belgien zum Einsatz kommen. Die Übergabe findet heute bei Boeing in Seattle, USA, statt. Der Überführungsflug landet nach einem Zwischenstopp auf Island morgen Vormittag in Brüssel. Der Vorstandsvorsitzende der TUI Group, Fritz Joussen, nimmt das neueste Flugzeug auf dem Flughafen in Brüssel in Empfang.

Bis Ende 2018 werden insgesamt neun 737 MAX 8 an die Airlines der TUI Group ausgeliefert. Diese Maschinen werden bei TUI in Belgien, Schweden, Großbritannien und in den Niederlanden eingesetzt. TUI fly Deutschland soll die erste 737 MAX im Frühjahr 2019 erhalten. Alle 70 bisher von TUI bestellten 737 MAX Flugzeuge sollen nach derzeitigem Stand bis Anfang 2023 an die Fluggesellschaften des Konzerns ausgeliefert werden.

Nach Auslieferung der ersten Maschine an TUI fly Belgien sind 51 weitere 737 MAX 8 Maschinen geordert sowie 18 Flugzeuge vom Typ 737 MAX 10. TUI war das erste Unternehmen, welches das bisher jüngste und längste Mitglied der 737 MAX Flugzeugfamilie geordert hat. Zum TUI Konzern gehören sechs europäische Fluggesellschaften in Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, Belgien, Schweden und Frankreich. Die TUI Airlines betreiben eine Flotte von 150 Flugzeugen.

Die TUI Flotte: Deutlich weniger Kerosinverbrauch und CO2-Emmissionen, geringere Geräuschentwicklung
Die 737 MAX 8 zeichnet sich im Vergleich zu den bisher von TUI fly betriebenen Maschinen dieser Größe durch einen 14 Prozent niedrigeren Treibstoffverbrauch und damit 14 Prozent weniger CO2-Emissionen aus. Darüber hinaus liegt auch die Geräuschentwicklung um 40 Prozent niedriger und zahlt ebenfalls auf die Nachhaltigkeitsziele des Konzerns ein.

Die TUI Group hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 die emissionsärmsten Fluggesellschaften Europas zu betreiben. Bereits heute liegen die TUI Fluggesellschaften in Großbritannien und Deutschland im aktuellen Atmosfair-Gesamtranking der klimaeffizientesten Fluggesellschaften auf den Plätzen eins und drei.

Über die TUI Group

Die TUI Group ist der weltweit führende Touristikkonzern und in mehr als 100 Ländern der Erde aktiv. Sitz des Konzerns ist Deutschland. Die Aktie der TUI notiert im FTSE 250 sowie im Freiverkehr in Deutschland.

Die TUI Group verzeichnete im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von rund 19 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis von 893 Millionen Euro. Der Konzern beschäftigt weltweit mehr als 70.000 Mitarbeiter. TUI bietet für seine 28 Millionen Kunden, davon 21 Millionen in den europäischen Landesgesellschaften, integrierte Services aus einer Hand und bildet die gesamte touristische Wertschöpfungskette unter einem Dach ab. Dazu gehören über 400 Hotels und Resorts mit Premium-Marken wie RIU, TUI Blue und Robinson und 18 Kreuzfahrtschiffe, von der MS Europa und der MS Europa 2 in der Luxusklasse und Expeditionsschiffen bis zur Mein Schiff-Flotte der TUI Cruises und Kreuzfahrtschiffen bei Marella Cruises in England. Zum Konzern zählen außerdem europaweit führende Veranstaltermarken, fünf Fluggesellschaften mit 150 modernen Mittel- und Langstrecken-Flugzeugen und 1.600 Reisebüros. Neben dem Ausbau des Kerngeschäfts mit Hotels, Kreuzfahrten und Aktivitäten in den Urlaubsdestinationen investiert die TUI verstärkt in digitale Plattformen. Der Konzern wandelt sich zu einem Digitalunternehmen.

Die globale Verantwortung für nachhaltiges wirtschaftliches, ökologisches und soziales Handeln ist Kern unserer Unternehmenskultur. Die von TUI initiierte TUI Care Foundation setzt mit Projekten in 25 Ländern auf die positiven Effekte des Tourismus, auf Bildung und Ausbildung sowie die Stärkung von Umwelt- und Sozial-Standards. Sie unterstützt so Urlaubsdestinationen in ihrer Entwicklung. Die weltweit tätige TUI Care Foundation initiiert Projekte, die neue Chancen für die kommende Generation schaffen.

Kontakt