Für die TUI AG als Aktiengesellschaft deutschen Rechts sind Vorstand und Aufsichtsrat gemäß §161 AktG verp ichtet, sich zur Anwendung des DCGK zu erklären. Im Zuge des Zusammenschlusses hatte die TUI AG ange- kündigt, in praktikablem Maße auch dem UK-Kodex zu entsprechen. Die Anforderungen beider Kodizes sind in vielerlei Hinsicht ähnlich. Es gibt aber Aspekte, die inkompatibel sind (in manchen Fällen wegen des unterschiedlichen Rechts in Deutschland und im Vereinigten Königreich). Aus diesem Grund wurde in manchen Punkten von der so genannten Best Practice in Großbritannien abgewichen. 

Die vollständige Erklärung finden Sie hier zum Download.