Umweltauswirkungen von Urlaubsreisen mindern

Ein gesunder Planet und eine erfolgreiche Reise- und Tourismusindustrie gehen Hand in Hand. Deshalb wollen wir natürliche Ressourcen schonen und negative Umweltauswirkungen mindern. Wir verpflichten uns, die Umweltauswirkungen unserer Produkte kontinuierlich zu reduzieren. 


Zielsetzungen bis 2020

Wir werden die emissionseffizientesten Airlines Europas betreiben und die CO2-Intensität unserer Geschäftstätigkeit um 10 % senken.

Grundlage sind die durchschnittlichen CO2-Emissionen der TUI Airlines pro Passagierkilometer (g CO2 / PKM) im Vergleich zu Branchendaten, unabhängige Rankings sowie CO2-Intensitätskennzahlen aus unseren Kreuzfahrt- und Bodenaktivitäten (TUI Hotels & Resorts und Gästetransport).


Fortschritte im Jahr 2018

Airlines
Die CO2-Emissionen der TUI Airlines lagen 2018 bei 66,7 g pro Passagierkilometer – eine Effizienzsteigerung von 1,3 % gegenüber dem Basisjahr 2014. Im atmosfair Airline Index 2018 erzielten TUI Airways (UK) und TUI fly (Deutschland) die Plätze 1 und 4 und zählten damit zu den emissionseffizientesten Fluggesellschaften weltweit.

Kreuzfahrtschiffe
2018 betrugen die CO2-Emissionen pro Kreuzfahrtpassagier 6,5 % weniger als 2017 (108 kg). Gegenüber dem Basisjahr 2015 (114 kg) beträgt die Verringerung 11,7 %.

Hotels
Bei TUI Hotels & Resorts betrugen die durchschnittlichen CO2-Emissionen pro Übernachtung 2018 9,4 kg, ein Anstieg von 1,4 % gegenüber 2017 (9,2 kg). Gemessen am Basisjahr 2015 (9,9 kg) beträgt der Rückgang 5,8 %.

Bodentransport
2018 betrugen die CO2-Emissionen unserer Busflotte durchschnittlich 24,3 g CO2 pro Personenkilometer, ein Anstieg um 2,3 % gegenüber 2017 (23,8 g). Gemessen am Basisjahr 2015 (26,7 g) beträgt der Rückgang 8,8 %.