“Better Holidays, Better World” Fortschritt

Die Ziele, die wir uns bereits 2015 gesetzt haben, inspirieren nach wie vor. Gemeinsam wollen wir Veränderungen zum Besseren vorantreiben, Nachhaltigkeit noch stärker in das Tagesgeschäft  einbetten und die Projekte der TUI Care Foundation ausbauen. Der Bericht sowie eine lange Liste von Auszeichnungen und Ehrungen, wie wir 2018 erhalten haben, spiegelt dieses Engagement wieder. TUI möchte auch künftig die führende Position in der Reisebranche in Sachen Nachhaltigkeit einnehmen. Denn angesichts des Klimawandels und des Verlustes der biologischen Vielfalt ist nachhaltiges Handeln wichtiger denn je.  

Nachhaltigkeit umfasst immer auch eine soziale Dimension. Das gilt insbesondere für den Tourismus, der weltweit vielen Millionen Menschen Arbeitsplätze und Einkommen bietet. Gleichzeitig entzündet sich unter dem  Schlagwort Over Tourism an einzelnen Orten Kritik am wachsenden Tourismus. Wir nehmen das Thema ernst. Wir arbeiten dafür eng mit Regierungen,  Behörden und anderen Interessengruppen zusammen, um Bedürfnisse der  Menschen vor Ort in unsere Programme aufzunehmen. Wir gehen langfristige  Verpflichtungen gegenüber unseren regionalen Lieferanten ein, um ihnen sichere Perspektiven zu bieten. Wir arbeiten nur mit lizenzierten Unterkunfts- und Tourismusdienstleistern zusammen und geben so Impulse für mehr Nachhaltigkeit bei unseren Partnern. Und natürlich investieren wir ständig in neue Technologien, Techniken und Schulungen, um unsere direkten Umweltauswirkungen und die unserer Lieferanten zu reduzieren.  

Die Zielsetzungen von „Better Holidays, Better World“ reichen bis 2020. Schon heute schauen wir über das Jahr hinaus und entwickeln eine Vision für nachhaltigen Tourismus bis 2030 – inklusive der Rolle, die TUI dabei  spielen soll. Tourismus lebt von einer weitgehend intakten Natur. Wir wissen, dass wir die derzeitigen Anstrengungen fortsetzen und sogar verstärken müssen – dabei sind wir auf dem richtigen Weg. 

 

Jane Ashton
Director of Sustainability
TUI Group