Die Nachhaltigkeit unserer Hotels und Hotelpartner zu verbessern ist eine Daueraufgabe.

2015 haben wir unsere Nachhaltigkeitsstrategie „Better Holidays, Better World“ entwickelt. Seither konnten wir unseren Energieeinsatz senken, den Kohlendioxidausstoß verringern und das Abfallaufkommen reduzieren. 2018 blieben der Energieeinsatz und der CO2-Ausstoß auf konstantem Niveau im Vergleich zum Vorjahr, der Wasserverbrauch stieg leicht an. Dies ist erstens auf das gestiegene Kundenvolumen in Nordafrika zurückzuführen sowie zweitens auf ein sich änderndes Hotelportfolio. Gemessen am Basisjahr 2015 konnten wir den CO2-Ausstoß um 5,8 % reduzieren. Wir haben uns das Ziel gesetzt, bis 2020 die Emissionen von TUI Hotels & Resorts pro Übernachtung um 10 % zu senken – entsprechend müssen wir unsere Anstrengungen intensivieren beispielsweise durch Workshops zu Energieeinsparungen in Regionen mit großem Potenzial.

Hotels können auf vielfache Weise einen positiven sozioökonomischen Beitrag vor Ort leisten. TUI Hotels & Resorts sowie unsere Konzepthotels stellen dazu Informationen zur lokale Beschäftigung, zu Investitionen in Ausbildung und Unterstützung der lokalen Wirtschaft bereit. Auf diese Weise können wir die Leistung in diesem Bereich überwachen und verbessern.