Frank Rosenberger wurde zum 1. Januar 2017 zum Vorstandsmitglied der TUI Group ernannt und übernimmt dort die Zuständigkeit für die Bereiche IT und Future Markets. Zuvor war Rosenberger seit dem 1. Oktober 2015 für den Strategie-Bereich der TUI Group verantwortlich.

Er kommt von der Vodafone Group Plc., wo er zuletzt seit 2011 als Group Technology Products and Services Director die internationale Entwicklung neuer Geschäftsfelder der Vodafone Group für den Gesamtkonzern verantwortet hat. Dazu gehörten innovative digitale Geschäftsfelder wie der  Aufbau mobiler Bezahlplattformen und von Cloud- und Sicherheitslösungen. Er gehörte dem obersten Führungskreis weltweit an, dem Senior Leadership Team der Vodafone Group.

Frank Rosenberger blickt seit 1994 auf eine lange Karriere in Managementfunktionen der Vodafone Group, in der größten operativen Gesellschaft im Konzernverbund, Vodafone Deutschland, sowie beim Vorgänger Mannesmann Mobilfunk zurück. Er war seit 2006 Mitglied der Geschäftsführung von Vodafone Deutschland: von 2006 bis 2008 verantwortete er das Ressort Marketing mit 250 Mitarbeitern und einem Budgetvolumen von 200 Millionen Euro. Zu seinem Ressort gehörten die Bereiche Produkt- und Tarifentwicklung, CRM, Strategie und Marke. 2008 wurde dieser Verantwortungsbereich um den Vertrieb erweitert. Bis 2011 war er als Geschäftsführer des Privatkundengeschäftes mit rund 2500 Mitarbeitern und einem Budget von 1,5 Milliarden Euro für einen Umsatz von 5,5 Milliarden Euro verantwortlich.

In seiner Zeit als Geschäftsführer an der Spitze des Privatkundenvertriebs wurde der langjährige Trend von fallenden Umsätzen pro Kunde zu steigenden Umsätzen gedreht sowie ein nachhaltiger Umsatz- und Margenturnaround erreicht, der Vodafone Deutschland Ende 2011 die Marktführerschaft im Mobilfunk zurückbrachte. Frank Rosenberger war maßgeblich an der Markteinführung des UMTS Standards beteiligt und erreichte mit seinem Team die UMTS-Marktführerschaft. Zentrale Steuerungsinstrumente im Bereich Customer Relationship Management (CRM) oder im Bereich der Kundenorientierung (NPS) gehen auf ihn zurück.

Nach der Übernahme der Festnetzgesellschaft Arcor AG im Sommer 2008 war Frank Rosenberger bis zur Integration und Verschmelzung mit Vodafone Ende 2009 parallel Vorstand der Arcor AG, auch dort zuständig für das Privatkundengeschäft. In dieser Zeit führte er Vertrieb und Marketing der beiden Gesellschaften und Marken zu einer neuen integrierten Privatkundensparte zusammen, die heute einheitlich unter der Marke Vodafone Festnetz-, Mobilfunk- und Internetservices anbietet.

Vor seiner Bestellung zum Geschäftsführer bei Vodafone Deutschland war er in verschiedenen Leitungsfunktionen bei Mannesmann und Vodafone tätig. Er startete seine berufliche Laufbahn 1994 nach dem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an den Technischen Universitäten Darmstadt und Helsinki bei Mannesmann Mobilfunk.

In den vielen Jahren seiner Tätigkeit für den Vodafone- und Mannesmann-Konzern sind zahlreiche Innovationen und die Einführung neuer Services und Technologien wie UMTS und LTE von ihm mitentwickelt oder kommerziell in den Markt geführt worden. Dazu gehören die Einführung des SMS-Dienstes und des Prepaid-Angebotes „CallYa“. Er steuerte für die Vodafone Group auch die unternehmensweite Einführung des Multimediaportals Vodafone live! Vorläufer des mobilen Internets, wie es heute auf modernen Smartphones zum Einsatz kommt.

Erstbestellung: Januar 2017
Bestellt bis: Dezember 2021


Membership in Supervisory Boards required by law:

  • TUI Deutschland GmbH
  • Peakwork AG