5. Juli 2019

Mehr grüne und faire Hotelaufenthalte

Den Hotels der TUI Group kommt eine entscheidende Bedeutung bei der Verbesserung der Nachhaltigkeit in Urlaubsgebieten zu, denn jedes Hotel beeinflusst die lokale Gemeinschaft, Wirtschaft und Umwelt. Die Möglichkeiten die Zukunft grüner und fairer zu gestalten sind vielfältig. So reduzieren die TUI Hotels bereits heute ihren Plastikmüll sowie Lebensmittelabfälle. Viele Hotels setzen darüber hinaus zunehmend auf erneuerbare Energien und entwickeln Lösungen zur Wassereinsparung. Wie hier auf Mallorca:

Die Maßnahme zeigen bereits Wirkung: Auf Basis einer neuen Guideline konnten die TUI Hotels bis Ende 2018 auf 112 Millionen Kunststoffartikel verzichten.

Zertifizierte Hotels wirtschaften besser

Allein 2018 haben 9,2 Millionen TUI Gäste in Hotels mit einer externen, anerkannten Nachhaltigkeitszertifizierung übernachtet. Der Öko-Vorteil ist erheblich, denn Erhebungen belegen: Zertifizierte Hotels stoßen gegenüber herkömmlichen Anlagen pro Übernachtung im Schnitt zehn Prozent weniger CO2 aus, produzieren 24 Prozent weniger Abfall, verbrauchen 19 Prozent weniger Frischwasser und nutzen 23 Prozent mehr Ökostrom. Insgesamt führten 2018 bereits 81 Prozent der TUI Hotels & Resorts eine Nachhaltigkeitszertifizierung. Nachhaltigkeit und Kundenzufriedenheit gehen dabei Hand in Hand. So weisen zertifizierte Hotels eine bessere Kundenresonanz auf.

Weitere Informationen erhalten Sie im Nachhaltigkeitsbericht der TUI Group oder der „Plastik Reduction Guideline“ für Hotels: www.tuigroup.com/de-de/verantwortung/berichterstattung