1. Februar 2019

TUI Stiftung unterstützt Medienprojekt in Berlin

Zusammenarbeit mit Vincentino e.V. / Verein von TV-Moderatorin Sandra Maischberger gegründet

Die Vincentino-Medienprojekte haben dank der TUI Stiftung seit drei Jahren Regelmäßigkeit in der Albrecht-Dürer-Oberschule (ADO) in Berlin-Neukölln erlangt. Da lag es nah, ein Projekt zum kreativen Schreiben aus dem Deutschunterricht ins Digitale zu transformieren. In Schulheften haben die Schülerinnen und Schüler zunächst Helden, Ziele und Konflikte ausgetüftelt. Die Vincentino-Mediendozenten unterstützen die angehenden jungen Blogger dann seit Oktober 2018 bei der Verwandlung ihrer Geschichten in Video-, Fotostory oder Hörspiel-Produktionen. Sogar mit Handschriften haben sich die Schüler auseinandergesetzt.

Zum Start der eigenen digitalen Plattform www.ado-journal.de haben die Schüler und Schülerinnen letzte Woche Eltern, Freunde und Unterstützer in die Schule eingeladen – um sich die Projekte anzuschauen und mit den jungen Bloggern ins Gespräch zu kommen. Für jede Geschichte wurde ein passender Ort in der Schule gesucht – so konnten die Ergebnisse auch in der Turnhalle oder in einem Aquarium begutachtet werden. Dabei hatten die Schüler viel Spaß (und waren zurecht auch sehr stolz), ihre Ergebnisse zu präsentieren und mit den Gästen über kreative Prozesse ins Gespräch zu kommen.

Im Rahmen der Präsentation am 25. Januar haben die Schüler auch eine Diskussionsrunde organisiert, unter anderem mit der Bloggerin und Autorin Mirna Funk, TV-Moderatorin und Vincentino e.V. – Gründerin Sandra Maischberger sowie Elke Hlawatschek, Geschäftsführerin der TUI Stiftung.

Wir waren mit der Kamera bei der Präsentation dabei:

Über Vincentino e.V.

Vincentino e.V. wurde 2008 von Sandra Maischberger in Berlin gegründet. Seitdem unterstützt der Verein kulturelle Schulprojekte in den Berliner Problemkiezen Neukölln und Kreuzberg und richtet sich somit besonders an Schüler aus benachteiligtem Umfeld und „junge Menschen, an die die Gesellschaft nicht glaubt“. Die Medienwerkstatt von Vincentino bringt Kinder und Jugendliche gezielt mit der komplexen Medienlandschaft in Berührung. In Zusammenarbeit mit Klassenlehrern werden Teamwork, Selbstvertrauen, soziale Kompetenzen und Medienkompetenz gefördert.