Palma de Mallorca, 29. Januar 2018

Kap Verde verzeichnete 2017 Rekordwerte brütender Unechter Karettschildkröten

  • Im Vergleich zum Vorjahr zählte Projeto Biodiversidade auf der Insel Sal die doppelte Anzahl an Nestern und auf Boa Vista stellte BIOS CV. gegenüber 2014 eine Steigerung um das Vierfache fest. 
  • Beide NGOs werden von RIU Hotels & Resorts auf Kap Verde unterstützt.

Die kapverdischen Umweltorganisationen Projeto Biodiversidade und BIOS Cabo Verde haben mit Unterstützung von RIU Hotels & Resorts einen wichtigen Beitrag zum Anstieg der Unechten Karettschildkröten (Caretta caretta) geleistet. Die diesjährige Nesteranzahl ist der höchste Wert in der Geschichte der Insel Sal und stellt mit einem Anstieg um das Vierfache gegenüber 2014 eine bedeutende Erholung der Brutzahlen auf Boa Vista dar. 7.634 neue Nester verzeichnete Projeto Biodiversidade insgesamt im Jahr 2017, fast eine Verdoppelung gegenüber dem Vorjahreswert von 4.120. Demgegenüber zählte BIOS CV. auf Boa Vista 4.688 Nester, womit sich der starke, kontinuierliche Anstieg seit 2013 fortsetzte.

Diese ausgezeichneten Zahlen sind vor dem Hintergrund zu betrachten, dass auf Kap Verde die weltweit drittgrößte Population Unechter Karettschildkröten beheimatet ist, die gleichzeitig zu den elf am stärksten bedrohten Meeresschildkröten-Populationen der Erde gehört. RIU Hotels, BIOS und Projeto Biodiversidade vertiefen damit eine Allianz, die 2011 bzw. 2016 begann, um das Ökosystem von Kap Verde zu erhalten und die Tier- und Pflanzenwelt mit Hilfe von Umweltplänen für die Inseln Sal und Boa Vista zu schützen. 

Die abgelaufene Rekordsaison mit 7.634 Nestern auf der Insel Sal begann mit der ersten Eiablage am 14. Juni 2017, eine Woche früher als im Jahr davor, und endete am 20. November. Laut den von Projeto Biodiversidade erhobenen Daten wurden 2017 insgesamt 250 Schildkröten gefangen, von denen 14 gerettet werden konnten und 236 verloren gingen, davon 203 an nicht geschützten und 33 an geschützten Stränden. 

Um die Nester, die sich in schlechtem Zustand befinden, zu schützen, werden sie von den Mitgliedern des Vereins in Brutstationen gebracht, die über die Insel Sal verteilt sind. 2017 wurden so 1.310 Nester (17 % der Gesamtanzahl des Gebiets) verlegt, davon 984 in die Hauptbrutstation von RIU Hotels, die sich am Strand vor dem Resort befindet. Insgesamt konnten so aus den Brutstationen der Insel Sal mehr als 70.000 Schildkröten freigesetzt werden.

Auf Boa Vista zählte BIOS CV. an den von diesem Verein überwachten Stränden im Schildkrötenreservat „Reserva Natural das Tartarugas“ (dem Gebiet mit der weltweit größten Dichte dieser Art) insgesamt 4.688 Nester von 910 verschiedenen Weibchen, wobei die abgelaufene Saison vom 15. Mai bis zum 20. November dauerte und auf der ganzen Insel mehr als 20.000 Nester registriert wurden. Hervorzuheben ist, dass am Strand von João Barrosa kein Fang erwachsener Weibchen und keine Plünderung von Nestern festgestellt wurde. An anderen Stränden und im Meer stellt die Jagd auf weibliche Meeresschildkröten dagegen auf Boa Vista weiter ein ernstes Problem dar. 29 Weibchen, die sich in der Umgebung des Strandes verirrt hatten und einem hohen Risiko ausgesetzt waren, in den Feuchtgebieten bzw. zwischen Sträuchern oder durch Unfälle an den Felsen umzukommen, wurden gerettet.

Neben der Erhaltung der genannten Brutstation finanziert RIU Hotels auch die Verwaltungskosten der NGOs und leistet einen Beitrag zur Verpflegung der Freiwilligen sowie zur Durchführung von Umweltaktivitäten mit Reiseveranstaltern und Kunden. Gleichzeitig werden die Hotels von den NGOs auf die Einhaltung der Empfehlungen zum Schutz der Umwelt und Artenvielfalt in der Umgebung kontrolliert. 

Zu diesem Zweck förderte RIU 2016 die Verpflegung der Camps von Projeto Biodiversidade während der Kampagne zum Schutz der Meeresschildkröten und mit seiner Unterstützung wurden 20 Angestellte und 40 Freiwillige beschäftigt, die 4.126 Nester zählten und 904 Nester in zwei Brutstationen überwachten (eine davon gegenüber den RIU-Hotels), in denen 79 % der Eier bis zum Ausschlüpfen gediehen. So konnte die stattliche Zahl von 49.716 Schildkröten im Meer freigesetzt werden.

Zu erwähnen ist auch, dass BIOS Cabo Verde mit Unterstützung von RIU Hotels 2017 die Anzahl der kontrollierten Brutstationen von einer auf drei erweiterte, um Verluste durch Fressfeinde, Überschwemmung und Küstenerosion zu vermeiden. In diesen wurden 998 Nester angelegt (21 % der insgesamt verzeichneten Anzahl), die mehr als 56.000 Jungtieren den Weg ins Meer ermöglichten.


Über Projeto Biodiversidade (Projekt Biodiversität)

Projeto Biodiversidade ist eine nicht gewinnorientierte kapverdische Organisation, die sich dem Schutz der Tier- und Pflanzenwelt mit Hilfe von Umweltplänen auf der Insel Sal (Kap Verde) verschrieben hat. Die Organisation setzt auf Biodiversität und führt nachhaltige Umweltschutzprojekte durch, um andere Personen zur Erhaltung ihrer natürlichen Umwelt anzuregen. Zur Hauptaufgabe hat sich die NGO den Schutz und die Erhaltung der Unechten Karettschildkröte (Caretta caretta) gesetzt, die international als bedroht eingestuft ist und von Juni bis Oktober auf der Insel brütet. Ihr Team, bestehend aus lokalen Naturwächtern, Biologen, Umweltexperten und Freiwilligen, ist in diesem Zeitraum hart im Einsatz, um die Meeresschildkröten vor Wilderern und sonstigen Gefahren durch Menschen zu schützen, die das Überleben dieser Art auf der Insel und im gesamten Gebiet von Kap Verde leider noch immer bedrohen.

Über BIOS Cabo Verde

Die Mitglieder des Teams von BIOS.CV sind seit 18 Jahren im Bereich der Erhaltung und Erforschung der Umwelt tätig. In diesem Zeitraum haben sie wesentlich zur Kenntnis der marinen Biodiversität der Inselgruppe beigetragen und mit den nationalen Behörden bei der Ausarbeitung von Gesetzen zum Schutz der Arten und Lebensräume und von Plänen zum Schutz bedrohter Meereslebewesen zusammengearbeitet. Ihre Umweltschutzaktivitäten konzentrieren sich auf die Überwachung der Strände mit einer hohen Nestdichte der Unechten Karettschildkröten (Caretta caretta). In diesem Rahmen wurden hunderte Freiwillige aus dem In- und Ausland in der Feldarbeit ausgebildet, gleichzeitig werden Schulungsprogramme für Fremdenführer und Naturwächter durchgeführt. BIOS. CV beschäftigt sich außerdem mit der Überwachung und Erhaltung der Seeadler-Population auf Boa Vista sowie der Buckelwale im Nordatlantik, die sich im Gebiet von Kap Verde fortpflanzen, und führt darüber hinaus das Verzeichnis der Walstrandungen auf der Insel Boa Vista. Ihre pädagogischen Aktivitäten zur Umweltsensibilisierung zielen darauf ab, der lokalen Bevölkerung und den Touristen die Bedeutung des Schutzes der Biodiversität zu vermitteln und eine nachhaltige Entwicklung sowohl des Fremdenverkehrs als auch der anderen Wirtschaftszweige zu fördern.

Über RIU

Die internationale Hotelkette RIU wurde 1953 als kleiner Familienbetrieb auf Mallorca von der Familie Riu gegründet, die das Unternehmen heute in dritter Generation besitzt und führt. Die Hotelkette widmete sich bisher ausschließlich der Ferienhotellerie. In 2010 eröffnet sie mit dem Riu Plaza Panama (Panama Stadt) ihr erstes Hotel im Segment Stadthotellerie. Mehr als 70% der RIU Hotels bieten die Formel All Inclusive by RIU an. RIU Hotels & Resorts verfügt heute über 92 Hotels in 19 Ländern, in denen 28.894 Mitarbeiter jährlich über 4 Millionen Gäste willkommen heißen und verwöhnen. Zurzeit belegt RIU Platz 34 im internationalen Ranking der Hotelketten. Sie ist eine der wichtigsten im Karibischen Raum, Marktführer auf den Kanarischen Inseln, die drittgrösste in Spanien, gemessen am Umsatz, und die Nummer Vier, gemessen an der Zimmerzahl.

Kontakt