Hannover/Berlin, 28. Februar 2019

ITB 2019: TUI erwartet starkes Jahr für Türkei und Ägypten

  • Reiseziele am östlichen Mittelmeer boomen
  • Kräftiger Ausbau bei Ausflügen: Individuelle Erlebnisse werden wichtiger
  • Handy-Nutzung für Reiseplanung immer wichtiger
  • Cluburlaub mit steigender Nachfrage
  • Rekordbuchungen für grüne Hotels

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, das Konsumklima und die Verbraucherstimmung bilden gute Rahmenbedingungen für das Reisejahr 2019. Zu Beginn der Internationalen Tourismus Börse (ITB) in Berlin sagt Marek Andryszak, Vorsitzender der TUI Deutschland Geschäftsführung: „Tourismus ist eine der wichtigsten Wachstumsbranchen hierzulande. Reisen haben bei den Deutschen einen sehr hohen Stellenwert. Nach dem Rekordjahr 2018 bleibt die Reiselust auch 2019 ungebrochen hoch.“ Aktuell liegen die Sommerbuchungen bei TUI Deutschland auf dem Rekordniveau des Vorjahres.

„Das überproportionale Wachstum im östlichen Mittelmeer ist der auffälligste Trend im Sommer 2019“, so Touristik-Geschäftsführer Stefan Baumert. Top-Aufsteiger ist die Türkei mit hohen zweistelligen Buchungszuwächsen. „Die Türkei ist auf dem Weg zu alten Rekorden“, ist Baumert überzeugt. Die hohe Hotelqualität und das gute Preis-Leistungs-Verhältnis sorgen nicht nur für mehr Gäste, sondern auch für hohe Zufriedenheitswerte bei deutschen Urlaubern. Ägypten verzeichnet ebenfalls kräftige Buchungszuwächse und ist mittlerweile in der Sommersaison genauso gefragt wie im Winterhalbjahr. Mit einem Buchungsplus von 17 Prozent zählt auch Zypern zu den Gewinnern im Sommer. Gesamthaft bleibt Spanien 2019 erneut das beliebteste Urlaubsland deutscher TUI Gäste, gefolgt von Griechenland. In beiden Zielen hat TUI das Angebot für Familien ausgebaut. Zwei neue TUI-Family-Häuser eröffnen zur Sommersaison auf Mallorca sowie jeweils eins auf Kreta und Korfu.

Das Flugangebot mit TUI fly wurde für die Aufsteigerziele im Sommer 2019 deutlich erweitert. Vier wöchentliche Flüge ab Frankfurt und Düsseldorf nach Larnaca mit 20.000 Flugsitzen kommen beispielsweise hinzu. Nach Ägypten (Hurghada und Marsa Alam) hat TUI fly das Angebot sogar mehr als verdoppelt.

Rekordsommer beschert Deutschland mehr Buchungen
Der Rekordsommer im letzten Jahr beschert dem Deutschland-Tourismus steigende Buchungszahlen. Aber auch ein erweitertes Angebot stützt den Trend. Neu eröffnet wurden zum Beispiel das Best Family Suite Hotel Binz auf Rügen, das Best Family Baltic auf Usedom und das Best Family van der Valk Linstow an der Mecklenburgischen Seenplatte.

Fernreisen: USA, Jamaika, Mexiko, Malediven und Indonesien im Trend
Bei den Fernreisezielen liegen derzeit vor allem die USA, Jamaika, Mexiko, die Malediven und Indonesien im Trend. Sie alle verzeichnen bei den Sommerbuchungen gute Zuwächse im Vergleich zum Vorjahr. Ausgebaute Programme u.a. mit neuen Riu Hotels in Mexiko und auf den Malediveninseln Maafushi und Kedhigandu sowie attraktive Preise dank guter Wechselkurse beflügeln den Fernreisetrend im Sommer.

Kräftiger Ausbau bei Ausflügen: Individuelle Erlebnisse im Urlaub werden wichtiger
Kunden suchen immer stärker nach besonderen und individuellen Erlebnissen für ihren Urlaub. Ausflüge und Aktivitäten vor Ort sind das meistgebuchte Produkt über die App „Meine TUI“. Zum Frühjahr bietet TUI ihren Gästen ein deutlich erweitertes Produkt-Portfolio an Ausflügen, Aktivitäten und Veranstaltungen für den Urlaub oder den nächsten Städte-Trip an. Das neue Angebot umfasst mehr als 50.000 Produkte und deckt alle wichtigen Urlaubsländer sowie 1.900 Städte in 80 Ländern weltweit ab. Das Portfolio reicht dabei von Wellness-Angeboten und Abenteuer-Erlebnissen über Tickets für Sportveranstaltungen, Musicals, Theater, Konzerte und Themenparks bis hin zu geführten Städtetouren und exklusiven Ein-Tages-Touren im Urlaubsgebiet – für jede Gelegenheit das passende Erlebnis. Das ganze Spektrum wird sowohl in allen TUI Reisebüros als auch auf TUI.com und über „Meine TUI“ buchbar sein. Mit der Buchung vor dem Reiseantritt sichern sich Kunden ihre Erlebnisse zu den von ihnen favorisierten Terminen und brauchen sich im Urlaub um nichts mehr zu kümmern.

Handy-Nutzung für Reiseplanung immer wichtiger
Die Deutschen greifen immer öfter zum Handy, um ihren Urlaub zu planen. Während vor zwei Jahren noch rund ein Drittel aller TUI.com Besuche über das Smartphone kamen, sind es heute bereits fast die Hälfte. Parallel buchen deutsche Urlauber beratungsintensive Reisen nach wie vor überwiegend im Reisebüro. „Um da zu sein, wo unsere Kunden sind, müssen wir sicherstellen, dass wir ihnen ein durchgängiges, müheloses Kauferlebnis bieten – egal auf welchem Kanal und auch im Wechsel der Kanäle“, ist Andryszak überzeugt. Ein moderner Omnichannel-Ansatz sei dabei der Schlüssel zum Erfolg. Die Verzahnung traditioneller Vertriebskanäle mit digitalen Kanälen schreitet in großen Schritten voran. Personalisierung ist dabei ein wichtiger Trend. „Unsere Gäste wünschen sich individuelle und maßgeschneiderte Reiseerlebnisse und Services“, so TUI Deutschland-Chef Andryszak. Ob ein spezieller Sitzplatz, ein Einzel-Transfer, das Wunschzimmer im Hotel oder das Sportevent vor Ort, Standardlösungen werden mehr und mehr von individuellen Diensten abgelöst.

Cluburlaub mit steigender Nachfrage
„Beim Blick auf die Urlaubssegmente zeigt sich, dass Cluburlaub weiter auf dem Vormarsch ist“, so Touristik-Chef Baumert. Entsprechend würde das Angebot im Sommer weiter ausgebaut. Neue Clubs eröffnen in Italien (Kalabrien), Tunesien, der Türkei, und auf den Kapverden. Der TUI Magic Life Skanes auf dem tunesischen Festland spricht dabei besonders Familien an. Der TUI Magic Life Club in Bodrum ist für partybegeisterte Urlauber geeignet, und der TUI Magic Life Calabria hat ein großes Angebot für Paare, Familien und Sportbegeisterte. Auf den Kapverden eröffnet im Herbst der erste
Robinson Club auf der Insel Sal, und auf Boa Vista entsteht der erste TUI Magic Life Club, der zur Wintersaison 2021/22 eröffnet. Das Portfolio der Clubmarke wächst 2019 von 13 auf 16 Anlagen.

TUI verzeichnet Rekordbuchungen für grüne Reisen
Immer mehr Urlauber buchen „grüne Reisen“ in Hotels, die sich besonders für eine umweltgerechte und soziale Hotelführung einsetzen. Im letzten Geschäftsjahr 2018 haben 2,2 Millionen deutsche Urlauber grüne Hotels gebucht, was einer Steigerung von 18,2 Prozent zum Vorjahr entspricht. Konzernweit waren es 9,2 Millionen Urlauber (+11,9 Prozent). Immer mehr Hoteliers engagieren sich für den Schutz der Umwelt, denn sie sparen durch umweltfreundliche Maßnahmen nicht nur bares Geld, sondern verbessern auch ihre Kundenbindung. Nachhaltige Hotels haben in etwa doppelt so viele Stammgäste wie normale Häuser und weisen ein hohes Maß an Gästezufriedenheit auf.

Über TUI Deutschland

Die TUI Deutschland GmbH ist die Nummer 1 im deutschen Reisemarkt und eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der TUI Group, des weltweit führenden Touristikkonzerns mit Sitz in Deutschland. Neben der Kernmarke TUI gehören zahlreiche andere bekannte Reiseveranstalter und Marken wie airtours und l‘tur sowie Spezialisten wie Gebeco und Berge & Meer zur TUI Deutschland GmbH. Damit deckt TUI die gesamte Bandbreite an Reisen von Premium über individuell bis günstig ab. Zum touristischen Marktführer in Deutschland gehören rund 10.000 Mitarbeiter und 500 eigene TUI Shops.