Hannover/Adeje/Las Palmas, 8. Februar 2011

Gemeinsam mit kanarischen Hoteliers für mehr Umweltschutz

Erfolgreiche Best-Practice-Konferenzen / Marke BluECOntec präsentiert sich

Unter dem Motto „Von den Besten lernen“ hat TUI Deutschland auf den Kanarischen Inseln vor insgesamt knapp 200 Hoteliers zwei Umweltkonferenzen mit dem Schwerpunkt Energiesparen durchgeführt. Gleichzeitig präsentierte sich auf Teneriffa und auf Gran Canaria die neue Marke BluECOntec. Die Energieberater für Hoteliers „powered by TUI“ boten vielen Interessierten einen Sofort-Check, die das Einsparpotential ihres Hotels in nur zwei Minuten ermitteln konnten.

Rocío Cibrán, Direktorin des TUI Umwelt Champion Hotels Seaside Palm Beach auf Gran Canaria zeigte, dass sich Investitionen in Solaranlagen zur Gewinnung von Warmwasser sowohl für große wie auch für kleine Hotels lohnen. In Sachen natürliche Beschattung und Belüftung erläuterte Björn Mildner, Direktor des Hotels Jardín Tropical, die vielfältigen Möglichkeiten der Architektur.

Spart man Energie nur, weil es die Rentabilität verbessert, oder allein aus der Überzeugung, das Richtige zu tun? Diese Frage diskutierten am Runden Tisch Vertreter von Hotelgesellschaften, Verbänden und der Politik mit dem Nachhaltigkeitsmanagement der TUI. Für Irene Talg, Direktorin des TUI Umwelt Champions Hotel Tigaiga auf Teneriffa, keine Frage: „Auch wenn es kurzfristig bedeutet, dass man in Technik investieren muss: Nachhaltig wird nur der wirtschaftlichen Erfolg haben, der die Umwelt schont und Ressourcen spart.“

Zu den hochrangigen Vertretern der kanarischen Politik und Wirtschaft zählten Ricardo Melchior, Präsident des Inselrats von Teneriffa, Juan Ruiz Alzola, Direktor der kanarischen Agentur für Forschung und Innovation und Geschäftsführer des Instituts für Technik, Ricardo Fernández de la Puente, amtierender Tourismusminister der Kanarischen Inseln, Fernando Cabrera, Präsident des Hotelverbandes Teneriffa, und Nicolás Villalobos, Vorsitzender der Kommission für neue Technologien des Hotelverbandes Gran Canaria.

Prof. Harald Zeiss, Leiter Nachhaltigkeitsmanagement der TUI Deutschland, zieht ein Fazit der beiden Konferenzen: „Das große Interesse von Hoteliers, aber auch von Technikern und Ingenieuren zeigt, dass Umweltschutz, insbesondere aber Energieeinsparungen, noch großes Potential für Verbesserungen haben. Das ist einmal mehr Bestätigung für unser langjähriges Bemühen, Geschäftspartner zu überzeugen, mit uns gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit zu arbeiten. Nur gemeinsam werden wir Erfolg haben. Das schließt ein, unsere gemeinsamen Kunden noch stärker über  nachhaltigen Tourismus zu informieren.

Andreas Koch, Verantwortlicher der Energieberatung BluECOntec, ergänzt: „Mit dem Echo der Hoteliers auf unser Angebot sind wir sehr zufrieden. Wir können an vielen Beispielen zeigen, wie leicht – und vor allem rentabel – die ersten Schritte sind, Energie zu sparen und damit die Ergebnisse zu verbessern. Das ist eine ideale Situation für alle: Kosten senken und die Umwelt schonen.“

2.845 Zeichen