Hannover, 16. Dezember 2019

TUI Aufsichtsrat bestellt Vorstandschef Fritz Joussen bis 2025

  • Verlängerung des aktuellen Vertrages um fünf Jahre
  • Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Dieter Zetsche: „Der Wandel zum Digitalunternehmen bietet enorme Chancen und wird TUI nachhaltig stärken. Wir freuen uns auf die Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Fritz Joussen an der Spitze des Konzerns“

Der Aufsichtsrat der TUI AG hat Fritz Joussen bis 2025 zum Vorstandsvorsitzenden bestellt. Sein aktueller Vertrag wurde um fünf Jahre bis zum 30. September 2025 verlängert.

Fritz Joussen trat im Oktober 2012 in den Vorstand der TUI ein und ist seit Februar 2013 Vorstandsvorsitzender des TUI Konzerns.

Unter seiner Führung fand die Übernahme und Integration der früheren britischen TUI Travel statt. Es folgten in den letzten fünf Jahren der erfolgreiche Wandel vom klassischen Reiseveranstalter zum weltweit führenden Touristik-Konzern mit eigenen Hotel-, Kreuzfahrt- und Fluggesellschaften, die klare Ausrichtung aller Geschäftsfelder auf die Konzern-Marke TUI, der Aufbau neuer digitaler Geschäftsfelder sowie die digitale Erschließung neuer Märkte in Südost-Asien und Südamerika. Der Umbau zum Digital-Unternehmen ist eingeleitet und soll in den nächsten Jahren deutlich beschleunigt werden. Die heutige TUI ist ein komplett anderes Unternehmen als der Konzern noch vor fünf Jahren war. 

„Die TUI ist kerngesund, profitabel, mit einer klaren Digital-Strategie und sie ist auf Wachstum ausgerichtet. Der eingeleitete Wandel zum Digitalunternehmen bietet enorme Chancen und wird TUI nachhaltig stärken. Wir freuen uns auf die Fortsetzung dieser erfolgreichen Zusammenarbeit mit Fritz Joussen als Vorstandsvorsitzendem“, erklärte der Vorsitzende des Aufsichtsrates Dr. Dieter Zetsche.

Über die TUI Group

Die TUI Group ist der weltweit führende Touristikkonzern und in mehr als 100 Ländern der Erde aktiv. Sitz des Konzerns ist Deutschland. Die Aktie der TUI notiert im FTSE 100, dem Leitindex der Londoner Wertpapierbörse, sowie im Freiverkehr in Deutschland.

 Die TUI Group verzeichnete im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von rund 19 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis von 893 Millionen Euro. Der Konzern beschäftigt weltweit mehr als 70.000 Mitarbeiter. TUI bietet für seine 28 Millionen Kunden, davon 21 Millionen in den europäischen Landesgesellschaften, integrierte Services aus einer Hand und bildet die gesamte touristische Wertschöpfungskette unter einem Dach ab. Dazu gehören über 400 Hotels und Resorts mit Premium-Marken wie RIU, TUI Blue und Robinson und 18 Kreuzfahrtschiffe, von der MS Europa und der MS Europa 2 in der Luxusklasse und Expeditionsschiffen bis zur Mein Schiff-Flotte der TUI Cruises und Kreuzfahrtschiffen bei Marella Cruises in England. Zum Konzern zählen außerdem europaweit führende Veranstaltermarken, fünf Fluggesellschaften mit 150 modernen Mittel- und Langstrecken-Flugzeugen und 1.600 Reisebüros. Neben dem Ausbau des Kerngeschäfts mit Hotels, Kreuzfahrten und Aktivitäten in den Urlaubsdestinationen investiert die TUI verstärkt in digitale Plattformen. Der Konzern wandelt sich zu einem Digitalunternehmen.

Die globale Verantwortung für nachhaltiges wirtschaftliches, ökologisches und soziales Handeln ist Kern unserer Unternehmenskultur. Die von TUI initiierte TUI Care Foundation setzt mit Projekten in 25 Ländern auf die positiven Effekte des Tourismus, auf Bildung und Ausbildung sowie die Stärkung von Umwelt- und Sozial-Standards. Sie unterstützt so Urlaubsdestinationen in ihrer Entwicklung. Die weltweit tätige TUI Care Foundation initiiert Projekte, die neue Chancen für die kommende Generation schaffen.