Palma de Mallorca, 13. November 2018

RIU Hotels präsentiert das Riu Palace Boavista, ein neues Hotel auf den Kapverden

  • Das Riu Palace Boavista ist das dritte Haus der mallorquinischen Hotelkette auf der Insel Boa Vista und das fünfte auf der afrikanischen Inselgruppe
  • Das am Strand Praia das Dunas gelegene Hotel bietet den exklusiven 24 Stunden All Inclusive-Service und die Eleganz der Riu Palace Linie

RIU Hotels hat soeben sein fünftes Hotel auf den Kapverden und das dritte auf der Insel Boa Vista eröffnet. Das 5 Sterne Riu Palace Boavista, in das die Hotelkette insgesamt 70 Millionen Euro investiert hat, befindet sich am Praia das Dunas und bietet den exklusiven 24 Stunden All Inclusive-Service von RIU sowie alle Annehmlichkeiten der eleganten Riu Palace Linie. Die Eröffnung des Hotels mit 505 Zimmern, drei Pools und einem umfangreichen gastronomischen Angebot erfolgt zehn Jahre nach der Einweihung des Riu Karamboa, das einst das erste Haus der Hotelkette auf der Insel Boa Vista war.

RIU ist seit der Eröffnung des heutigen Riu Palace Cabo Verde auf der Insel Sal im Jahr 2005 auf den Kapverden präsent, und nur ein Jahr später öffnete das heutige Riu Funana seine Türen. Luis Riu, CEO von RIU Hotels, erkannte bereits bei seinem ersten Besuch das unglaubliche Potential dieses Reiseziels, das auf seiner Naturschönheit und den Traumstränden, aber vor allem auf der dort herrschenden Ruhe, der Exotik und dem Charisma sowie der Lebensfreude der Bewohner beruht, die in allen Ecken der Inseln zu spüren sind. RIU setzte stark auf das Urlaubsziel und besitzt dort heute insgesamt fünf Hotels mit 3.480 Zimmern, in denen 2.500 direkte Mitarbeiter beschäftigt sind. Jedes Jahr empfangen die RIU Hotels auf den Kapverden über 235.000 Gäste und die getätigte Gesamtinvestition liegt bei mehr als 340 Millionen Euro.

„Die Kapverden waren für uns eine einmalige Erfahrung. Dort standen wir vor den unterschiedlichsten Herausforderungen logistischer und infrastruktureller Art, die wir mit unserer langjährigen Erfahrung und dank der Bereitschaft der Kapverdischen Inseln, ihre Tourismusindustrie auszubauen, meistern konnten. Wir haben uns auch sehr stark für alle unsere Mitarbeiter vor Ort eingesetzt. Heute lässt sich sagen, dass wir über ein hervorragendes, professionelles Team verfügen, das fehlende Erfahrung durch Enthusiasmus und Lernbereitschaft wettgemacht hat. So wird das neue Hotel von einheimischem Personal geleitet, das in unseren Hotels auf Sal und Boa Vista beruflich gewachsen ist und heute in der Lage ist, die verschiedenen Abteilungen eines Hotels dieser Kategorie aufzubauen und zu leiten, worauf ich besonders stolz bin. Die Kapverdianer haben vom ersten Tag an die Herzen unserer Gäste erobert. Als wir 2005 unser erstes Hotel bauten, rechnete niemand mit dem Erfolg, den dieses Reiseziel verzeichnen würde. Das erfüllt uns mit Zufriedenheit und bestärkt uns in der Absicht, weiter auf Boa Vista und die Kapverdischen Inseln zu setzen“, so Luis Riu.

Die 505 Zimmer des Riu Palace Boavista sind perfekt mit Annehmlichkeiten wie kostenlosem WLAN, einer kompletten Minibar und Getränkespender ausgestattet. Alle Zimmer sind in einem schlichten, klassisch eleganten Stil in einer Kombination aus Erd- und Blautönen gehalten, die durch ein Mobiliar in schlichten Linien ausgestattet sind. Außerdem besitzt das Hotel mehr als 100 Swim-up Doppelzimmer, eine exklusive Zimmerkategorie mit Pool zur privaten Nutzung.

Entsprechend der Linie Riu Palace, wurde beim gastronomischen Angebot des Riu Palace Boavista darauf geachtet, selbst die anspruchsvollsten Gaumen und Anforderungen zu befriedigen. Neben dem Hauptrestaurant ‚Africa‘, das ein vielfältiges und abwechslungsreiches Buffet mit Showcooking anbietet, gibt es das Restaurant ‚Krystal‘ mit Fusionsküche, japanische Spezialitäten im Themenlokal ‚Mitsuki‘ und das Restaurant ‚Sal Rei‘, in dem abends klassische Grillgerichte zubereitet werden.

Das Riu Palace Boavista bietet seinen Gästen fünf Bars, darunter befinden sich die beiden Swim-up-Bars ‚Grogue‘ und ‚Pontchi‘, eine 24-Stunden geöffnete ‚Sports Bar‘ sowie die eleganten Lounge Bar und Lobby Bar ‚Kizomba‘ und ‚Muscat‘. Dieses neue RIU Hotel verfügt außerdem über einen Klassiker unter den neuen und renovierten Anlagen der Riu Palace Linie: die Cafeteria und Konditorei „Capuchino“.

Das neue Hotel bietet Raum für Kunst mit Riu Art; außerdem gibt es für die jüngsten Gäste den Kinderclub RiuLand sowie einen komplett ausgestatteten Fitnessraum und eine umfangreiche Auswahl an Schönheits- und Wellnessbehandlungen im neuen Renova Spa. Für weiteres Vergnügen, sorgt die Diskothek Pacha im benachbarten Riu Karamboa Hotel.

Die RIU Gruppe verfolgt einen ehrgeizigen Expansionsplan für die kommenden fünf Jahre. Dieser setzt sehr stark auf neue Reiseziele, insbesondere in Asien und Afrika, und auf internationale Großstädte, in denen die Riu Plaza Stadthotels etabliert werden sollen. Die Hotelkette mit mehr als 65-jähriger Erfolgsgeschichte zeichnet sich durch ihr großes Engagement für die Urlaubsziele aus, an denen sie vertreten ist und wo sie im Rahmen ihrer Einkaufs-, Beschäftigungs- und Nachhaltigkeitsstrategien in langfristige Projekte investiert, die die lokale Bevölkerung einbeziehen. Außerdem tätigt RIU derzeit eine große Investition in die Entwicklung und Verbesserung eines zunehmend nachhaltigeren Betriebs, und alle Projekte des Unternehmens legen großen Wert auf Umweltaspekt, die Umgebung und die örtliche Kultur.

Über RIU

Die internationale Hotelkette RIU wurde 1953 als kleiner Familienbetrieb auf Mallorca von der Familie Riu gegründet, die das Unternehmen heute in dritter Generation besitzt und führt. Die Hotelkette widmete sich bisher ausschließlich der Ferienhotellerie. In 2010 eröffnet sie mit dem Riu Plaza Panama (Panama Stadt) ihr erstes Hotel im Segment Stadthotellerie. Mehr als 70% der RIU Hotels bieten die Formel All Inclusive by RIU an. RIU Hotels & Resorts verfügt heute über 92 Hotels in 19 Ländern, in denen 28.894 Mitarbeiter jährlich über 4 Millionen Gäste willkommen heißen und verwöhnen. Zurzeit belegt RIU Platz 34 im internationalen Ranking der Hotelketten. Sie ist eine der wichtigsten im Karibischen Raum, Marktführer auf den Kanarischen Inseln, die drittgrösste in Spanien, gemessen am Umsatz, und die Nummer Vier, gemessen an der Zimmerzahl.