Hannover, 30. September 2018

Abschied nach mehr als zwei Jahrzehnten: Finanzvorstand Horst Baier übergibt bestens bestelltes Feld

  • Aufsichtsratsvorsitzender Professor Dr. Klaus Mangold: „Horst Baier hat entscheidend zur heutigen Stärke der TUI beigetragen“
  • Vorstandsvorsitzender Fritz Joussen: „Transformation und Neuausrichtung waren gemeinsames Ziel. Horst Baier war wichtiger Partner beim Konzernumbau“

Horst Baier (61), Finanzvorstand der TUI Group, verlässt den TUI Konzern nach 22 Jahren und fast elf Jahren im Vorstand zum 30. September 2018. Er übergibt das Finanzressort zu Beginn des Geschäftsjahres 2019 am 1. Oktober an seine Nachfolgerin Birgit Conix (52). Sie ist bereits seit dem 15. Juli Mitglied des Vorstandes der TUI AG.

Horst Baier wurde 2007 in den Vorstand der TUI AG berufen und verantwortete seit 2010 das Finanzressort. In seiner Zeit als Vorstandsmitglied hat er entscheidend dazu beigetragen, die TUI zum Weltmarktführer im Tourismus zu entwickeln. Trotz des herausfordernden Fahrwassers zu Beginn seiner Vorstandstätigkeit ist es in seiner Amtszeit gelungen, die TUI wieder auf Erfolgskurs zu bringen. Die Transformation der TUI hat er in engem Schulterschluss mit Fritz Joussen als Vorstandsvorsitzendem gestaltet, nachdem dieser die Führung 2013 übernommen hatte. Der Zusammenschluss von TUI AG und TUI Travel PLC war ein wichtiger Meilenstein für den Konzern. Die Integration der früheren britischen Tochter in den deutschen Mutterkonzern ist erfolgreich gelungen, sowohl unternehmerisch als auch kulturell. Gerade im Dialog mit Investoren und dem Kapitalmarkt hat TUI besondere Anforderungen, da der Konzern als deutsche Aktiengesellschaft mit Börsenlisting im britischen FTSE100 den Anforderungen des deutschen sowie des britischen Systems entsprechen muss. Horst Baier hat sich über viele Jahre das Vertrauen der deutschen und internationalen Investoren erarbeitet und kennt in besonderer Weise die Anforderungen des Börsenplatzes London.

Neben diesen Verdiensten hat Horst Baier entscheidend dazu beigetragen, die TUI vollständig auf die Touristik auszurichten. Dazu zählten der Börsengang bei der Hapag Lloyd AG (Container-Schifffahrt) und die vollständige Platzierung der TUI-Anteile an Hapag Lloyd Container an der Börse. Horst Baier hat die Neuausrichtung der Hapag Lloyd Container-Schifffahrt im Aufsichtsrat der Hapag Lloyd AG aktiv mitgestaltet. Mit seiner tiefen Geschäfts- und Marktkenntnis hatte er so auch einen entscheidenden Anteil an der Neu-Ausrichtung des Hamburger Traditionsunternehmens.

Professor Dr. Klaus Mangold, Vorsitzender des Aufsichtsrates der TUI Group: „Der Aufsichtsrat der TUI dankt Herrn Baier sehr herzlich für die herausragenden Leistungen für den TUI Konzern. Insbesondere beim Zusammenschluss von TUI AG und TUI Travel PLC haben sich die besondere Expertise, die tiefe Kenntnis der Kapitalmärkte und das Verhandlungsgeschick von Herrn Baier eindrucksvoll gezeigt. Durch sein Wirken hat er die TUI in den mehr als zwei Jahrzehnten seiner Konzernzugehörigkeit entscheidend mitgeprägt und vor allem in den Jahren nach dem Umbau des Konzerns das Vertrauen der internationalen Kapitalmärkte und Investoren in die Zukunftsfähigkeit der TUI erreicht. Es ist auch sein Verdienst, dass die TUI heute finanziell kerngesund dasteht. Horst Baier übergibt seiner Nachfolgerin Frau Birgit Conix ein bestens bestelltes Haus. Als Führungspersönlichkeit mit Geschick, Weitsicht und Empathie bleibt Horst Baier für viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Vorbild. Sein Wirken wird auch nach seinem Ausscheiden Widerhall im Konzern finden. Im Namen des gesamten Aufsichtsrates – aber auch ganz persönlich – wünsche ich ihm für die Zukunft alles Gute.“

Fritz Joussen, Vorstandsvorsitzender der TUI Group: „Im Namen des Vorstands und der 67.000 Kolleginnen und Kollegen unseres Konzerns danke ich Horst Baier für seine herausragenden Verdienste um die TUI. Ich persönlich danke ihm für die vertrauensvolle, offene und partnerschaftliche Zusammenarbeit seit meinem Antritt als Vorstandsvorsitzender 2013. Horst Baier war mir seit Beginn meiner Zeit bei der TUI immer ein außerordentlich wertvoller und verlässlicher Ratgeber und Partner. Auch die Kolleginnen und Kollegen haben stets von Horst Baiers profunder Expertise und seinen wertvollen Impulsen profitieren können. Er trägt einen ganz entscheidenden Anteil daran, dass unser Unternehmen heute in ausgezeichneter Verfassung dasteht. In der Sache konsequent und beharrlich, aber stets unaufgeregt, fair und menschlich war er vor allem ein großartiger Teamplayer.“

Horst Baier kam 1996 als Leiter Finanz- und Rechnungswesen zur TUI Group GmbH. Im Jahr 2001 wurde er zum Geschäftsführer Finanzen und Administration der TUI Beteiligungsgesellschaft mbH berufen anschließend leitete er den Bereich Accounting und Reporting der TUI AG. Im November 2007 wurde Horst Baier zum Mitglied des Vorstands der TUI AG mit dem Verantwortungsbereich Controlling bestellt. Im Februar 2010 übernahm er im Vorstand der TUI AG das Finanzressort. Von September 2012 bis zum Zusammenschluss der TUI AG mit TUI Travel PLC im Dezember 2014 war er zudem in der Funktion des Arbeitsdirektors der TUI AG tätig. Seit September 2012 gehört er auch dem Kuratorium der TUI Stiftung an. Sein Mandat im Kuratorium wird er auch nach der Beendigung seiner Karriere im Konzern fortführen und sich weiter für die Themen der TUI Stiftung, insbesondere die Vermittlung der europäischen Idee bei jungen Menschen, engagieren.

Über die TUI Group

Die TUI Group ist der weltweit führende Touristikkonzern und in rund 180 Zielgebieten der Erde aktiv. Sitz des Konzerns ist Deutschland. Die Aktie der TUI notiert im FTSE 100, dem Leitindex der Londoner Wertpapierbörse, sowie im Freiverkehr in Deutschland. Die TUI Group verzeichnete im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 18,5 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis von 1,102 Milliarden Euro. Der Konzern beschäftigt 67.000 Mitarbeiter in über 100 Ländern. TUI bietet für seine über 20 Millionen Kunden Services aus einer Hand. Die gesamte touristische Wertschöpfungskette findet sich unter dem Dach des Konzerns wieder. Dazu gehören rund 380 eigene Hotels und Resorts mit Premium-Marken wie RIU und Robinson und 16 Kreuzfahrtschiffe, von der MS Europa und der MS Europa 2 in der Luxusklasse bis zur Mein Schiff-Flotte der TUI Cruises und Kreuzfahrtschiffen bei Marella Cruises in England. Zum Konzern gehören darüber hinaus international führende Veranstaltermarken, 1.600 Reisebüros in Europa sowie fünf europäische Veranstalter-Fluggesellschaften mit rund 150 modernen Mittel- und Langstrecken-Flugzeugen. Die globale Verantwortung für nachhaltiges wirtschaftliches, ökologisches und soziales Handeln ist Kern unserer Unternehmenskultur. Die TUI Care Foundation setzt auf die positiven Effekte des Tourismus. Sie initiiert Projekte, die neue Chancen für die kommende Generation schaffen und trägt zu einer positiven Entwicklung der Urlaubsdestinationen bei.