18. Juni 2018

TUI baut Partnerschaft mit China kontinuierlich weiter aus – Kooperationen mit den Tourismusorganisationen im Reich der Mitte

Die TUI Group baut ihre Aktivitäten in China weiter aus. Vertreter des Konzerns aus den Bereichen Future Markets, Corporate & External Affairs und der kommerziellen Reiseveranstalter haben mit Partnern aus Hangzhou und Sanya das touristische Potenzial der Regionen als Destination und Markt diskutiert.

Gesprächspartner im Berliner TUI Corporate Office aus Hangzhou, der Hauptstadt der wichtigen Provinz Zhejiang, waren unter anderem der Direktor der Tourismusadministration von Zhejiang und eine Top-Managerin der dynamisch wachsenden Fluggesellschaft Loong Air. Insbesondere die moderne Metropole Hangzhou ist mit dem Sitz von Alibaba, Technologie-Spin-Offs und Universitäten die chinesische Hightech-Metropole und zugleich grün und sehr umweltbewusst. Die TUI-Reiseveranstalter Airtours, Berge&Meer, Gebeco und TUI Deutschland haben die kulturell und geografisch vielfältige Region Zheijiang im Angebot. Loong Air hat seine Basis am Flughafen von Hangzhou. Im Gespräch mit dem Parlamentarischen Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Manfred Grund, wurde deutlich wie China und Deutschland politisch und wirtschaftlich enger zusammenrücken. Der Politiker gab den chinesischen Repräsentanten und den TUI-Vertretern wie dem Director International Partnerships Frank Vahldiek einen Überblick über die aktuellen Themen der insgesamt sehr guten deutsch-chinesischen Beziehungen. Der Reisekonzern konnte zudem Brücken bauen zwischen den Vertretern aus Hangzhou und aus den deutschen Partnerstädten Dresden und Heidelberg, die insbesondere einen regen Studentenaustausch initiieren.

Die TUI Group setzt ihre Zusammenarbeit mit China auch in anderen Regionen des Landes weiter fort: Zu Beginn des Jahres ist der Reisekonzern Exklusivpartner der Stadt Dujiangyan für die globale Tourismusförderung geworden. Erst vor wenigen Wochen hatte TUI China für die Tourismusorganisation der Hauptstadt Peking einen großen Tourismuskongress in Athen organisiert. Seit dem Frühjahr 2017 besteht darüber hinaus eine auf drei Jahre angelegte strategische Partnerschaft mit Sanya, der Hauptstadt der chinesischen Tropeninsel Hainan. Ende vergangener Woche fand dazu im Shangri-La Resort Haitang Bay in Sanya eine Veranstaltung mit insgesamt über 60 Teilnehmer statt: neben TUI China CEO Dr. Guido Brettschneider und weiteren Vertretern der TUI Group waren internationale Reiseveranstalter- und Reisebürovertreter, Regierungsmitglieder der Region, Hotelmanager sowie lokale und deutsche Journalisten anwesend. Die Sanya Tourism Development Commission wurde von Marketing Direktorin Vivian Qiao vertreten, die mit den Anwesenden über verschiedene Themen diskutierte, darunter Fragen zu Investitionen und zu den Umwelt- und Nachhaltigkeitsaktivitäten der Region.

Über die TUI Group

Die TUI Group ist der weltweit führende Touristikkonzern und in rund 180 Zielgebieten der Erde aktiv. Sitz des Konzerns ist Deutschland. Die Aktie der TUI notiert im FTSE 100, dem Leitindex der Londoner Wertpapierbörse, sowie im Freiverkehr in Deutschland. Die TUI Group verzeichnete im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 18,5 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis von 1,102 Milliarden Euro. Der Konzern beschäftigt 67.000 Mitarbeiter in über 100 Ländern. TUI bietet für seine über 20 Millionen Kunden Services aus einer Hand. Die gesamte touristische Wertschöpfungskette findet sich unter dem Dach des Konzerns wieder. Dazu gehören rund 380 eigene Hotels und Resorts mit Premium-Marken wie RIU und Robinson und 16 Kreuzfahrtschiffe, von der MS Europa und der MS Europa 2 in der Luxusklasse bis zur Mein Schiff-Flotte der TUI Cruises und Kreuzfahrtschiffen bei Marella Cruises in England. Zum Konzern gehören darüber hinaus international führende Veranstaltermarken, 1.600 Reisebüros in Europa sowie fünf europäische Veranstalter-Fluggesellschaften mit rund 150 modernen Mittel- und Langstrecken-Flugzeugen. Die globale Verantwortung für nachhaltiges wirtschaftliches, ökologisches und soziales Handeln ist Kern unserer Unternehmenskultur. Die TUI Care Foundation setzt auf die positiven Effekte des Tourismus. Sie initiiert Projekte, die neue Chancen für die kommende Generation schaffen und trägt zu einer positiven Entwicklung der Urlaubsdestinationen bei.