Hannover, 15. Juni 2018

Nachhaltigkeitsbericht der TUI Group veröffentlicht: Nachhaltiger Tourismus fördert positiven Wandel

  • Halbzeit für „Better Holidays, Better World“ Nachhaltigkeitsstrategie 2015 – 2020
  • Hotels: Mehr als 20 Millionen „nachhaltige und faire“ Urlaube seit 2015
  • Fluggesellschaften: 24% emissionseffizienter als Durchschnitt der sechs größten Airlines Europas
  • Kreuzfahrten: CO2-Emissionen pro Gast und Nacht seit 2015 um 5,5 Prozent reduziert
  • 7,3 Millionen Euro für soziale und Umweltprojekte, die positive Wirkung des Tourismus stärken, insbesondere über Projekte der TUI Care Foundation

Die TUI Group, der weltweit führende Tourismuskonzern, hat heute seinen Nachhaltigkeitsbericht 2017 veröffentlicht. Er dokumentiert die Fortschritte bei der Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie „Better Holidays, Better World“, für die sich der Touristikkonzern bis 2020 ambitionierte Ziele gesetzt hat. In vier Bereichen – das eigene operative Geschäft, die Wertschöpfungskette, Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – arbeitet TUI aktiv an Veränderungen für einen nachhaltigen Tourismus. Der aktuelle Bericht markiert die „Halbzeit“ der Strategie und macht deutlich, dass erhebliche Fortschritte erzielt wurden.

Im Bericht stellt TUI die eigenen Beiträge zur Erreichung der UN-Nachhaltigkeitsziele vor. Dazu gehört, verantwortungsvoll mit der Umwelt umzugehen und die Auswirkungen des eigenen Handelns auf Gesellschaften und lokale Wirtschaftsstrukturen bewusst zu gestalten. Darüber hinaus steht die Nachhaltigkeitsstrategie „Better Holidays, Better World“ dafür, Menschen aus den Urlaubsdestinationen mittels Arbeit und Bildung stärker an den Erfolgen des Tourismus zu beteiligen und Menschenrechte entlang der Wertschöpfungskette einzuhalten. Als zentrale Plattform für das Engagement in den Urlaubsdestinationen wurde im Jahr 2016 die TUI Care Foundation etabliert.

Thomas Ellerbeck, Mitglied des Group Executive Committee und verantwortlich für Nachhaltigkeit, sagt: „Ökologische und soziale Nachhaltigkeit sind zwei Seiten einer Medaille, wenn es um unsere gesellschaftliche Verantwortung geht. Vom Einsatz besonders CO2-effiziente Flugzeuge über Hotels mit anerkannt hohen Umweltstandards, von an Nachhaltigkeitskriterien ausgerichteten Ausflügen bis hin zu Projekten, die jungen Menschen vor Ort eine Ausbildung und einen besseren Start in das eigene Leben ermöglichen: Unsere Nachhaltigkeitsstrategie „Better Holiday, Better World“ steht für eine ganzheitliche Sicht auf die Herausforderungen eines nachhaltigeren Tourismus, entlang der gesamten Wertschöpfungskette eines Urlaubs.“

Jane Ashton, Director Sustainable Development der TUI Group, sagt: „Als weltweit führendes Tourismusunternehmen hat die TUI Group eine besondere Verantwortung, sich für einen nachhaltigen Tourismus einzusetzen. Wir haben uns ambitionierte Ziele gesetzt. Gemeinsam mit unseren engagierten Kollegen und Zulieferern, externen Partnern vor Ort sowie Experten aus der Tourismusbranche arbeiten wir an der Erreichung unserer Ziele – mit messbaren Erfolgen.“


Nachhaltige Erfolge – Highlights aus dem Fortschrittsbericht 2017

Zur Halbzeit der Nachhaltigkeitsstrategie „Better Holidays, Better World 2015 – 2020“ präsentiert die TUI Group wichtige Fortschritte. Zu den Highlights der vier Handlungsfelder der Strategie gehören:

1. Step lightly – Umweltauswirkungen von Urlaubsreisen verringern
Ziel: TUI wird bis 2020 Europas emissionseffizienteste Airlines betreiben und die CO2-Intensität ihrer Geschäftstätigkeit um 10% senken.

  • Internationale Anerkennung für Fluggesellschaften der TUI – TUI Airways (Großbritannien) und TUI fly (Deutschland) belegen die Plätze eins und drei der klimafreundlichsten Airlines der Welt.2
  • CO2-Emissionen der TUI-Airlines liegen um 24% unter dem Durchschnitt der sechs größten europäischen Airlines.3
  • Die ersten von insgesamt 72 neuen, effizienteren Maschinen des Typs 737 MAX sind ausgeliefert – sie stoßen bis zu 14% weniger CO2 als ihre Vorgänger aus.
  • Die Kreuzfahrtsparte der TUI Group reduziert CO2-Emissionen pro Gast und Nacht seit 2015 um 5,5 Prozent.

2. Make a difference – Positive Veränderungen für Urlaubsdestinationen und die Menschen vor Ort anstoßen
Ziel: TUI wird bis zum Jahr 2020 jährlich 10 Millionen nachhaltigere Urlaubsreisen anbieten.

  • 8,3 Millionen nachhaltigere Reisen (in Hotels mit Nachhaltigkeitszertifizierung1) in 2017 – bereits mehr als 20 Millionen in den letzten drei Jahren. 
  • 80% der konzerneigenen oder von der TUI Group geführten Hotels besitzen eine Nachhaltigkeitszertifizierung.
  • In 2017 wurden 1.024.000 Ausflüge im Rahmen des TUI Collection Programms durchgeführt, das auf Nachhaltigkeit ausgerichtet ist (Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 31%). Exkursionen des Programms erfüllen besondere Nachhaltigkeitskriterien für die Durchführung, legen insbesondere Wert auf Umweltfreundlichkeit und lassen die lokale Bevölkerung davon profitieren.

3. Lead the way – Pionierarbeit für nachhaltigen Tourismus in aller Welt
Ziel: Mit Unterstützung der TUI Care Foundation soll bis 2020 das jährliche Fördervolumen für gemeinnützige Projekte auf zehn Millionen Euro pro Jahr anwachsen.

  • 7,3 Millionen Euro flossen 2017 in gemeinnützige Projekte und die Förderung der positiven Auswirkungen des Tourismus, hauptsächlich über die TUI Care Foundation.
  • Die TUI Care Foundation hat sich einen strategischen Rahmen für ihre Arbeit gegeben. Bis zum Jahr 2020 sollen durch die Arbeit der Stiftung
    • die Startchancen ins Leben für mehr als 100.000 Kindern und Jugendliche verbessert werden.

    • der Tierschutzes für mehr als eine Million Tiere gefördert und an Projekten zum Ressourcenschutz mitgewirkt werden.

    • 10.000 Menschen vor Ort in den Urlaubsdestinationen vom Tourismus profitieren.

  • Das Projekt-Portfolio der TUI Care Foundation ist durch die Genehmigung neuer Projekte in 20 Destinationen gewachsen, unter anderem gehören hierzu Projekte zum nachhaltigen Weinanbau auf Kreta und zum Schutz von Elephanten in Thailand.

4. Care more – Ein attraktiver Arbeitgeber sein
Ziel: TUI will bis 2020 den Engagement-Index seiner Mitarbeiter auf mehr als 80 Punkte steigern.

  • In der jährlichen Mitarbeiterbefragung TUIgether lag 2017 der Mitarbeiter-Engagement-Index bei 77 Punkten.
  • Das Führungsteam soll so divers wie alle anderen Bereiche des Unternehmens – und die Gäste – sein. Ein Indikator hierfür ist der Anteil von Frauen an Führungspositionen. Dieser lag in 2017 in der TUI Group bei 34,1% (gegenüber 29,4% im Jahr 2016).
  • Die Global 60-Initiative wurde gestartet. Mit ihr fördert die TUI Group die Entwicklung internationaler Karrieren im Unternehmen und leistet konkrete Unterstützung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie deren Familien, wenn der nächste Karriereschritt ins Ausland führt.

1 „Nachhaltigere“ Urlaubsreisen sind Reisen, die einen Aufenthalt in einem Hotel mit vom Global Sustainable Tourism Council (GSTC) anerkannter glaubwürdiger Nachhaltigkeitszertifizierung beinhalten

2 2017 atmosfair Airline Index

3 Daten der sechs größten europäischen Airlines. Öffentlich verfügbare Angaben, März 2018

4 Jährliche Reisetrend-Untersuchung in wichtigen Quellmärkten, die von TUI beauftragt und von einem unabhängigen Unternehmen durchgeführt wurde

Über die TUI Group

Die TUI Group ist der weltweit führende Touristikkonzern und in rund 180 Zielgebieten der Erde aktiv. Sitz des Konzerns ist Deutschland. Die Aktie der TUI notiert im FTSE 100, dem Leitindex der Londoner Wertpapierbörse, sowie im Freiverkehr in Deutschland. Die TUI Group verzeichnete im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 18,5 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis von 1,102 Milliarden Euro. Der Konzern beschäftigt 67.000 Mitarbeiter in über 100 Ländern. TUI bietet für seine über 20 Millionen Kunden Services aus einer Hand. Die gesamte touristische Wertschöpfungskette findet sich unter dem Dach des Konzerns wieder. Dazu gehören rund 380 eigene Hotels und Resorts mit Premium-Marken wie RIU und Robinson und 16 Kreuzfahrtschiffe, von der MS Europa und der MS Europa 2 in der Luxusklasse bis zur Mein Schiff-Flotte der TUI Cruises und Kreuzfahrtschiffen bei Marella Cruises in England. Zum Konzern gehören darüber hinaus international führende Veranstaltermarken, 1.600 Reisebüros in Europa sowie fünf europäische Veranstalter-Fluggesellschaften mit rund 150 modernen Mittel- und Langstrecken-Flugzeugen. Die globale Verantwortung für nachhaltiges wirtschaftliches, ökologisches und soziales Handeln ist Kern unserer Unternehmenskultur. Die TUI Care Foundation setzt auf die positiven Effekte des Tourismus. Sie initiiert Projekte, die neue Chancen für die kommende Generation schaffen und trägt zu einer positiven Entwicklung der Urlaubsdestinationen bei.