Hannover, Hamburg, 20. März 2018

Hohe Nachfrage: TUI Group beschleunigt Ausbau der Kreuzfahrtflotte in Deutschland und England

  • TUI Cruises: schnellere Erweiterung – heutige Mein Schiff 2 bleibt über 2019 in der Flotte
  • TUI-Tochter Marella Cruises in England erhält Kreuzfahrtschiff SkySea Golden Era von Royal Caribbean Cruises
  • Bis 2023 wird Gesamtflotte auf 18 Schiffe ausgebaut

Der TUI Konzern erwartet für die nächsten Jahre ein anhaltend starkes Wachstum bei Kreuzfahrten. Das Kreuzfahrtsegment bleibt eine der Wachstumssäulen des Konzerns. Deshalb hat der TUI Vorstand die Aufstockung der Kapazität bei TUI Cruises entschieden. Aufgrund der weiter steigenden Nachfrage passt die TUI Group die bisherigen Plaungen an, um den Ausbau der Flotte weiter zu beschleunigen.

Die heutige Mein Schiff 2 verbleibt bei TUI Cruises und wird nicht wie vorgesehen 2019 in die Flotte der britischen TUI-Tochter Marella Cruises übergehen. Mit dem für 2019 angekündigten weiteren Neubau, der neuen Mein Schiff 2, wird die TUI Cruises Flotte auf dann sieben Schiffe erweitert. Gleichzeitig wird die Modernisierung der Marella Cruises fortgesetzt. TUI UK & Ireland erwirbt für die britische Kreuzfahrttochter die SkySea Golden Era von Royal Carribean Cruises. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das Investment entspricht den ursprünglichen Planungen für die Übernahme der Mein Schiff 2. Das Schiff wird nach einer umfangreichen Renovierung 2019 als Marella Explorer 2 in Dienst gestellt.

Die Investition unterstreicht die Strategie der TUI Group. Das Kreuzfahrtgeschäft bildet einen Schwerpunkt der Wachstumsstrategie der weltweit tätigen TUI Group. Sebastian Ebel, Mitglied des Vorstands der TUI Group und verantwortlich für Kreuzfahrten: „Wir investieren weiter in unser Kreuzfahrtportfolio und erweitern, modernisieren und verjüngen unsere Flotte in Deutschland und England. Mit diesen Entscheidungen erhöhen wir das Angebot bei TUI Cruises und beschleunigen den Ausbau dieses Wachstumssegments.“

Ausbau der Kreuzfahrtflotte auf 18 Schiffe bis 2023

Der für den Sommer 2018 geplante Wechsel in der TUI Cruises Flotte wird wie geplant vollzogen: im Mai wird die neue Mein Schiff 1 in Dienst gestellt. Die bisherige Mein Schiff 1 geht als Marella Explorer in die Flotte der Marella Cruises über. Marella Cruises ist die ehemalige Thomson Cruises und eine Tochtergesellschaft von TUI UK & Ireland.

2019 wird die Mein Schiff Flotte um die neue Mein Schiff 2 ergänzt.

Ebenfalls 2019 erhält die Hamburger TUI-Tochter Hapag-Lloyd Cruises zwei neue Luxus-Expeditionsschiffe, die Hanseatic nature und die Hanseatic inspiration.

Für 2023 hat die TUI Group einen weiteren Neubau angekündigt: die Flotte der TUI Cruises wird dann um die Mein Schiff 7 erweitert. Insgesamt werden dann 18 Kreuzfahrtschiffe weltweit für die Reedereien der TUI Group unterwegs sein.

Aktuell betreibt die TUI Group eine Flotte von 15 Kreuzfahrtschiffen über die Tochtergesellschaften TUI Cruises, Hapag-Lloyd Cruises und Marella Cruises.

Über die TUI Group

Die TUI Group ist der weltweit führende Touristikkonzern und in rund 180 Zielgebieten der Erde aktiv. Sitz des Konzerns ist Deutschland. Die Aktie der TUI notiert im FTSE 100, dem Leitindex der Londoner Wertpapierbörse, sowie im Freiverkehr in Deutschland. Die TUI Group verzeichnete im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 18,5 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis von 1,102 Milliarden Euro. Der Konzern beschäftigt 67.000 Mitarbeiter in über 100 Ländern. TUI bietet für seine über 20 Millionen Kunden Services aus einer Hand. Die gesamte touristische Wertschöpfungskette findet sich unter dem Dach des Konzerns wieder. Dazu gehören rund 380 eigene Hotels und Resorts mit Premium-Marken wie RIU und Robinson und 16 Kreuzfahrtschiffe, von der MS Europa und der MS Europa 2 in der Luxusklasse bis zur Mein Schiff-Flotte der TUI Cruises und Kreuzfahrtschiffen bei Marella Cruises in England. Zum Konzern gehören darüber hinaus international führende Veranstaltermarken, 1.600 Reisebüros in Europa sowie fünf europäische Veranstalter-Fluggesellschaften mit rund 150 modernen Mittel- und Langstrecken-Flugzeugen. Die globale Verantwortung für nachhaltiges wirtschaftliches, ökologisches und soziales Handeln ist Kern unserer Unternehmenskultur. Die TUI Care Foundation setzt auf die positiven Effekte des Tourismus. Sie initiiert Projekte, die neue Chancen für die kommende Generation schaffen und trägt zu einer positiven Entwicklung der Urlaubsdestinationen bei.

Kontakt


Downloads