Hannover, 18. Dezember 2017

TUI Holiday Atlas 2017: Hier verbringen die Europäer den Jahreswechsel

Die Zeit zwischen den Jahren nutzen viele Menschen traditionell, um die Koffer zu packen und der Kälte sowie dem Weihnachtstrubel zu entfliehen. Der TUI Holiday Atlas 2017 zeigt die Urlaubsziele, die in diesem Zeitraum bei Europäern besonders beliebt sind. Außerdem gibt der Atlas einen Überblick über die gefragtesten Trend-Ziele.

Kapverden liegen klar im Trend
Bei den Trend-Destinationen sind die Kapverden klar auf dem Vormarsch. Immer mehr Reisende aus allen skandinavischen Ländern und auch aus den Niederlanden schätzen das milde Klima und die Sonne des afrikanischen Inselstaats. Bei Deutschen und Österreichern liegt Jamaika stark im Trend, in Deutschland sogar mit einem Buchungszuwachs von über 50 Prozent. Franzosen verbringen mit wachsender Begeisterung ihre Feiertage im Schnee Finnlands.

Die Kanaren sind auch in diesem Jahr wieder Spitzenreiter
Mit ihren abwechslungsreichen Inseln sowie den ganzjährig frühlingshaften Temperaturen stehen die Kanaren auch in diesem Jahr wieder an der Spitze der beliebtesten Destinationen. Gran Canaria belegt die ersten Plätze der beliebtesten Feiertagsdestinationen in Finnland, Dänemark, Norwegen und Schweden. Die Briten, Iren und Belgier reisen vor allem nach Teneriffa. Die Deutschen hingegen genießen die kanarische Sonne vorzugsweise auf Fuerteventura. Mit Thailand auf Platz eins, zieht es die Österreicher weiter in die Ferne, während die Schweizer am liebsten auf den Malediven überwintern.

Europäische Unterschiede auf den Top Plätzen
Die regional unterschiedlichsten Ergebnisse finden sich in der Erhebung direkt auf den Plätzen zwei und drei: So wollen besonders viele Franzosen Weihnachten in Marokko verbringen, während Urlauber aus Großbritannien, Irland und Belgien gerne Mexico bereisen. Die Dominikanische Republik ist in der Schweiz auf Platz zwei, in Großbritannien, Belgien sowie in Frankreich auf Platz drei der beliebtesten Feiertagsdestinationen. Allgemein liegt der Urlaub in der Wärme klar vorne, jedoch erkunden die Niederländer nach den Kanaren am zweitliebsten das winterliche Österreich. Einzig in Deutschland landet der Urlaub im eigenen Land auf den vorderen Plätzen – zumindest wenn es um Buchungen via Reiseveranstalter geht.

Feiertage an Deck
Auch Kreuzfahrten werden immer beliebter und liegen über Weihnachten und Silvester voll im Trend. Die drei Kreuzfahrtgesellschaften des TUI Konzerns – TUI Cruises, Hapag-Lloyd Cruises sowie Marella Cruises – bieten ihren Gästen ein festliches Angebot. Urlauber, die zum Beispiel mit der Flotte von Hapag-Lloyd unterwegs sind, genießen die Feiertage in Honduras, Chile oder Südgeorgien. Reisende der Wohlfühlflotte von Mein Schiff kreuzen unter anderem die Kanaren, Südostasien oder sind im Persischen Golf unterwegs. Gäste der Marella Cruises verbringen die Feiertage in der sonnigen Karibik oder in Kolumbien.

Info: Wer über die Feiertage noch kurzfristig verreisen möchte, findet zu allen Reisezielen noch zahlreiche Angebote. Generell gilt aber: Je später Weihnachtsurlauber buchen, desto flexibler sollten sie in ihrer Reiseplanung sein.

Über die TUI Group

Die TUI Group ist der weltweit führende Touristikkonzern und in rund 180 Zielgebieten der Erde aktiv. Sitz des Konzerns ist Deutschland. Die Aktie der TUI notiert im FTSE 100, dem Leitindex der Londoner Wertpapierbörse, sowie im Freiverkehr in Deutschland. Die TUI Group verzeichnete im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 18,5 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis von 1,102 Milliarden Euro. Der Konzern beschäftigt 67.000 Mitarbeiter in über 100 Ländern. TUI bietet für seine über 20 Millionen Kunden Services aus einer Hand. Die gesamte touristische Wertschöpfungskette findet sich unter dem Dach des Konzerns wieder. Dazu gehören rund 380 eigene Hotels und Resorts mit Premium-Marken wie RIU und Robinson und 16 Kreuzfahrtschiffe, von der MS Europa und der MS Europa 2 in der Luxusklasse bis zur Mein Schiff-Flotte der TUI Cruises und Kreuzfahrtschiffen bei Marella Cruises in England. Zum Konzern gehören darüber hinaus international führende Veranstaltermarken, 1.600 Reisebüros in Europa sowie fünf europäische Veranstalter-Fluggesellschaften mit rund 150 modernen Mittel- und Langstrecken-Flugzeugen. Die globale Verantwortung für nachhaltiges wirtschaftliches, ökologisches und soziales Handeln ist Kern unserer Unternehmenskultur. Die TUI Care Foundation setzt auf die positiven Effekte des Tourismus. Sie initiiert Projekte, die neue Chancen für die kommende Generation schaffen und trägt zu einer positiven Entwicklung der Urlaubsdestinationen bei.

Kontakt