Athen/Hannover, 6. Oktober 2017

TUI: Griechenland mit starkem Zuwachs in der Saison 2017

Modell zur Vernetzung lokaler Produzenten und Hoteliers

TUI konnte die Gästezahlen in Griechenland in diesem Sommer konzernweit um rund zehn Prozent auf 2,5 Millionen steigern. Bei TUI-Gästen steht Griechenland direkt nach Spanien an der Spitze der beliebtesten Urlaubsländer. „Griechenland gehört zu den Gewinnern der Sommersaison 2017. Der Tourismus-Sektor ist einer der wichtigsten Arbeitgeber für das Land“, sagte der Vorstandsvorsitzende der TUI Group, Fritz Joussen, nach einem Gespräch mit Premierminister Alexis Tsipras in Athen. Joussen betonte: „TUI ist weiter auf Wachstum ausgerichtet. Wir investieren weltweit in Hotels, Resorts und unsere Kreuzfahrtlinien Hapag Lloyd Cruises, TUI Cruises und Thomson Cruises. Das Wachstum bei Hotels und Kreuzfahrten soll auch in Griechenland stattfinden. Dafür brauchen wir eine gute Infrastruktur, Hotels in meernahen Lagen und gut qualifizierte Mitarbeiter.“ Das nächste Projekt ist die Eröffnung des dritten Robinson Clubs in Griechenland. TUI hat dafür ein Grundstück auf Kreta erworben.

TUI betreibt heute 32 eigene Hotels in den griechischen Urlaubsgebieten. Athen ist zudem Sitz von TUI Destination Services für die Region Östliches Mittelmeer. Insgesamt beschäftigt TUI rund 1300 Mitarbeiter in Griechenland. Geplant ist, die Zahl griechischer Mitarbeiter auszubauen.

Die griechische Insel Kreta soll zu einer Vorzeigedestination für nachhaltige Ernährung im Urlaub entwickelt werden. Die internationale TUI Care Foundation unterstützt auf Kreta ein Projekt, das die wichtigen Wirtschaftszweige Tourismus, Landwirtschaft und Weinbau zusammen bringt. Unter dem Namen „TUI Cares for Crete“ vernetzt die Stiftung lokale Produzenten mit Hoteliers und dem Tourismussektor. Mehr und mehr lokale Produkte finden so den Weg in die Urlaubshotels. Das Projekt wurde zusammen mit der griechischen Tourismusministerin Elena Kountoura und dem Gouverneur von Kreta gestartet. Inzwischen beteiligen sich 200 lokale Unternehmen, Olivenbauern und Winzer auf Kreta an diesem Projekt.

Über die TUI Group

Die TUI Group ist der weltweit führende Touristikkonzern und in mehr als 100 Ländern der Erde aktiv. Sitz des Konzerns ist Deutschland. Die Aktie der TUI notiert im FTSE 100, dem Leitindex der Londoner Wertpapierbörse, sowie im Freiverkehr in Deutschland.

 Die TUI Group verzeichnete im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von rund 19 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis von 893 Millionen Euro. Der Konzern beschäftigt weltweit mehr als 70.000 Mitarbeiter. TUI bietet für seine 28 Millionen Kunden, davon 21 Millionen in den europäischen Landesgesellschaften, integrierte Services aus einer Hand und bildet die gesamte touristische Wertschöpfungskette unter einem Dach ab. Dazu gehören über 400 Hotels und Resorts mit Premium-Marken wie RIU, TUI Blue und Robinson und 18 Kreuzfahrtschiffe, von der MS Europa und der MS Europa 2 in der Luxusklasse und Expeditionsschiffen bis zur Mein Schiff-Flotte der TUI Cruises und Kreuzfahrtschiffen bei Marella Cruises in England. Zum Konzern zählen außerdem europaweit führende Veranstaltermarken, fünf Fluggesellschaften mit 150 modernen Mittel- und Langstrecken-Flugzeugen und 1.600 Reisebüros. Neben dem Ausbau des Kerngeschäfts mit Hotels, Kreuzfahrten und Aktivitäten in den Urlaubsdestinationen investiert die TUI verstärkt in digitale Plattformen. Der Konzern wandelt sich zu einem Digitalunternehmen.

Die globale Verantwortung für nachhaltiges wirtschaftliches, ökologisches und soziales Handeln ist Kern unserer Unternehmenskultur. Die von TUI initiierte TUI Care Foundation setzt mit Projekten in 25 Ländern auf die positiven Effekte des Tourismus, auf Bildung und Ausbildung sowie die Stärkung von Umwelt- und Sozial-Standards. Sie unterstützt so Urlaubsdestinationen in ihrer Entwicklung. Die weltweit tätige TUI Care Foundation initiiert Projekte, die neue Chancen für die kommende Generation schaffen.

Kontakt