Unser Geschäftsmodell

Im letzten Jahrzehnt übertraf das Marktwachstum bei Urlaubs­reisen konstant den Anstieg der weltweiten Produktionsleistung. Es wird erwartet, dass dieser Markt auch in Zukunft sehr attraktiv bleiben wird. Der traditionelle Reiseveranstalter- und Pauschal­reise­markt bleibt allerdings weiterhin sehr wettbewerbs­intensiv. Auch Online-­Reisebüros kombinieren jetzt für ihre Kunden Hotel- und Flug­angebote durch dynamische Paketierung. Darüber hinaus bieten auch Fluglinienbetreiber die Zusatzleistung von Urlaubsunter­künften an, immer stärker durch den direkten Einkauf gesteuert, um so ihre eigenen Flugkapazitäten höher auszulasten. Zudem ist mit dem Markteintritt weiterer Teilnehmer zu rechnen, zum Beispiel von globalen Technologieunternehmen.

Vor diesem Hintergrund hat sich TUI strategisch vom traditionellen Reiseveranstaltermodell wegbewegt und zu einem integrierten Anbieter von Urlaubserlebnissen entwickelt. Wir haben in unser eigenes, kontrolliertes Produktportfolio investiert, um dadurch attraktive Urlaubserlebnisse für unsere Kunden zu schaffen. Dies stellt einen wichtigen Differenzierungsfaktor gegenüber unseren Wettbewerbern dar. Ein TUI Kunde kann sich von der TUI Produktvielfalt inspirieren lassen, bei TUI buchen und kann dann einen TUI Flug, einen TUI Transfer in das Zielgebiet, ein TUI Hotel oder eine TUI Kreuzfahrt sowie TUI Aktivitäten im Zielgebiet als Teil unseres integrierten Produktangebots erleben. Wir bieten unseren Kunden somit einen ganzheitlichen und nahtlosen Urlaub aus einer Hand und erhalten dadurch präzise Informationen darüber, was unseren Kunden im gesamten Urlaubserlebnis wichtig ist. Dies unterstützt uns bei unserem Ziel, die Individualisierung unserer Angebote weiter voranzutreiben. Bei Betrachtung der gesamten Customer Journey stammen rund 70 % unseres bereinigten EBITA aus eigenen und fest kontrahierten, differenzierten Produkten.