oneBrand: TUI ab sofort eine global einheitliche Marke

  • Markenmigration mit dem heutigen Tag in 100 Ländern abgeschlossen
  • Auch Marktführer Thomson heißt ab sofort in England und Irland TUI
  • TUI beliebteste internationale Reisemarke Europas
    (Quelle: InSites Consulting)

2015 startete die TUI Group ihre internationale oneBrand-Initiative. Bis Oktober 2017 wurden alle großen europäischen Reiseveranstaltermarken in die Dachmarke TUI umbenannt. Egal ob in den Niederlanden, Deutschland, Frankreich, Schweden oder – ab heute – in England und Irland: Überall wird nun TUI gebucht.

Erik Friemuth, TUI Group Chief Marketing Officer: „Eine weltweit einheitliche Marke für unsere Gäste schafft Vertrauen, Sicherheit und Orientierung. Ich bin stolz auf das, was unsere internationalen Teams in kürzester Zeit geschafft haben. Besonders zeigt unsere globale Marke die Stärken des integrierten Geschäftsmodells von TUI – egal ob Reisebüro, Flugzeug, Kreuzfahrtschiff oder Hotel, wir begleiten die Gäste über den gesamten Urlaub. Heute kann man bereits sagen: TUI ist heute die beliebteste Reisemarke Europas. Alle Ergebnisse in den migrierten Märkten zeigen, wie richtig unser Weg ist.“

Die ersten Ländermarken wurden bereits seit 2015 erfolgreich migriert. Lokale Marken wie Fritidsresor (Schweden) oder Arke (Niederlande) heißen jetzt TUI. Neben einem einheitlichen Auftritt unter dem berühmten roten Smile bringt die globale Marke weitere Vorteile. So erleben Gäste nicht nur in ihrer Heimat eine der stärksten und beliebtesten Marken Europas, sondern können sich vor allem auch im Reiseland besser orientieren: Vom Flughafen-Check-In über den Bustransfer und das Hotel selbst bis hin zur Betreuung vor Ort durch TUI-Personal: Das Motto „Think Travel, Think TUI“ zieht sich durch das gesamte Kundenerlebnis. Die pan-europäische Werbekampagne ‚For You‘ unterstreicht diese Internationalität zusätzlich. Eine konsistente Marke bietet gerade Online viele Chancen und Vorteile, sei es in Kunden-Apps oder Webservices.

Der einheitliche Auftritt vereinfacht aber auch die Kommunikation mit externen Geschäftspartnern – beispielsweise lassen sich ein gemeinsamer Hotel- und Flugzeugeinkauf effizienter gestalten sowie ein transparenteres Bild gegenüber mehr Hoteliers erreichen. Als insgesamt größter touristischer Partner vieler Reiseländer kann TUI so auch vor Ort seine Stärke und Präsenz zeigen. So wird für den Gesamtkonzern ein spürbarer Mehrwert generiert.

Mit der Markenmigration erstrahlen nun auch über 1.600 TUI-Reisebüros im modernen Look, hunderte Flughafenschalter und -stationen geben Gästen Orientierung und ein Großteil der 65.000 Mitarbeiter der TUI Group arbeitet nun für die Kernmarke oder ihre direkt angeschlossenen Produktmarken wie TUI Blue, Robinson, TUI Magic Life, TUI Cruises oder TUI Sensatori.