10. Januar 2018

Die neue Expeditionsklasse

Die langjährige Expeditionserfahrung von Hapag-Lloyd Cruises fließt derzeit in zwei hochmoderne Neubauten: Im April bzw. Oktober 2019 werden die HANSEATIC nature und HANSEATIC inspiration in See stechen und die Flotte der TUI-Tochter um zwei Kreuzfahrtschiffe der neuen Expeditionsklasse erweitern. Nun hat Hapag-Lloyd Cruises den ersten Hauptkatalog sowie weitere Details für die neuen Schiffe vorgestellt. Buchungsstart ist der 23. Januar 2018.

„Die Expeditionskreuzfahrt hat Potenzial und genießt aktuell viel Aufmerksamkeit“, erläutert Karl J. Pojer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hapag-Lloyd Cruises, den Ausbau des Geschäftsbereichs. Auch der Branchenverband CLIA (Cruise Lines International Association), der für 2018 einen generellen Anstieg der weltweiten Passagierzahlen von 5 Prozent auf 27,2 Millionen erwartet, sieht einen klaren Trend zu mehr Expeditionsreisen. Urlauber erwärmen sich dabei zunehmend für kühlere Destinationen. Dieser steigenden Nachfrage können die beiden Neubauten von Hapag-Lloyd Cruises problemlos nachkommen. „Die HANSEATIC nature und die HANSEATIC inspiration sind klein, wendig und haben die höchste Eisklasse für Passagierschiffe. Sie werden also Ziele überall auf der Welt ansteuern, von der Arktis über den pazifischen Feuerring und die Great Lakes bis hin zum Amazonas und natürlich zur Antarktis“, so Pojer.

Mit modernster Technik die Natur erleben

Im neu veröffentlichten Katalog finden sich Expedition mit 59 Routen von April 2019 bis September 2020. Ein Highlight an Bord ist die Ocean Academy, in der die Gäste dank interaktiver Technik vielfältige Hintergründe zu den besuchten Reiseregionen erhalten können. „Expeditionen spielen sich in erster Linie draußen ab. Die Schiffe verfügen daher über viel freie Außenfläche. Außerdem haben sie einen Decksumlauf auf dem Vorschiff, der Sie mitten hinein ins Erlebnis bringt“, erklärt Isolde Susset, Leiterin Expedition Cruises. Die Kreuzfahrtschiffe werden mit moderner Technik und Umwelttechnik ausgestattet und bieten Platz für je maximal 230, bzw. bei Antarktisreisen 199 Gäste. Die bordeigenen Zodiacs, teilweise mit umweltfreundlichem Elektroantrieb, machen Anlandungen in Expeditionsgebieten ohne Häfen möglich, für wassersportliche Aktivitäten gibt es eine Marina. Die Taufe und Jungfernfahrt der HANSEATIC nature sind für April 2019 geplant. Die HANSEATIC inspiration folgt zeitversetzt ein halbes Jahr später.

Auch die weiteren Kreuzfahrtmarken der TUI Group erwarten in 2018 Zuwachs. Die deutsche Reederei TUI Cruises tauft im Mai diesen Jahres einen weiteren Neubau, die neue „Mein Schiff 1“. Die bisherige Nummer 1 der Reederei wechselt in diesem Zuge zur britischen TUI-Tochter Marella und wird dort die Flotte erweitern.