Kiel, 27. Januar 2017

Osterzeremonien weltweit – Mit Dr. Tigges Studienreisen erleben Gäste Ostern mal ganz anders

Erlebnisse statt Eiersuche: Gleich mehrere Dr. Tigges Studienreisen führen Gäste dieses Jahr zu Osterzeremonien in anderen Ländern und Kulturen. Alle Reisen sind im Internet und im Reisebüro buchbar. 

Reisebeispiele

Asturien - Kleinode der Kunst

Bilbao gilt als Metropole des Genusses, und damit sind sowohl kulinarische als auch kulturelle Höhepunkte gemeint. Ein perfekter Ausgangspunkt für die zehntägige Studienreise durch den historischen Norden Spaniens. Nach einem Bummel durch die Altstadt und dem Besuch der Kathedrale, stellt der Studienreiseleiter im Viertel Siete Calles den Brauch vor, kleine Pintxos (Fingerfood-Spieße) zu verkosten. Dieser erklärt auch, was genau es mit den berühmten Hühnern in der Kathedrale von Santo Domingo de la Calzada auf sich hat und warum eine Kopie des Kölner Doms in den Norden Spaniens steht. Im ältesten Nationalpark Spaniens besucht die Gruppe ein kleines Dorf inmitten eindrucksvollen Gebirgslandschaften und dessen Kirche im mozarabische Stil. Feierlich endet die Reise mit der Semana Santa: Fast eine ganze Woche lang wird das Osterfest mit Prozessionen und anderen Feierlichkeiten vorbereitet. Die Reisenden mischen sich unter die Menschen, die am Rande der Straßen die Festzüge verfolgen, und erleben die  Heilige Woche , in Deutschland die Karwoche, aus einer ganz besonderen Perspektive. 

„Asturien - Kleinode der Kunst“, Dr. Tigges

Historisches Äthiopien

Die zehntägige Studienreise beginnt in der auf 2.400 Metern Höhe gelegenen Hauptstadt Äthiopiens, Addis Abeda. Im Nationalmuseum erhält die Gruppe eine Einführung in die Geschichte und Kultur des Landes. Auf dem Weg nach Norden durch gebirgige Landschaften und vorbei an Dörfern erzählt der kundige Reiseleiter vom Leben im Hochland. Zugleich gibt die Fahrt eine Gelegenheit, tief in die Erdgeschichte zu schauen, denn sie führt durch die 1.000 Meter tiefe Nilschlucht. Bei einer Bootsfahrt auf dem Tanasee geht es zu Inselklöstern, wo die Gäste sich erstmals dem koptischen Christentum Äthiopiens nähern. Auf den Dächern der Kirchen wartet eine Überraschung: die großen Kreuze sind mit leeren Straußeneiern geschmückt.

Allerdings handelt es sich bei den Eiern nicht um den jährlichen Osterschmuck, sie gelten als christliches Schutzsymbol, das auf die Barmherzigkeit Gottes verweist. Dennoch bleiben die Osterfeierlichkeiten nicht aus: Am Karfreitag erleben die Reisenden wie Gläubige aus der ganzen Region zur Marien Kirche strömen, um dort mit Tänzen und Gesang den Feiertag nach altem Ritual zu zelebrieren. Nach den ausgelassenen Feierlichkeiten wird es bei einem Besuch des Archäologischen Museums in Axum  wieder um einiges ruhiger. Hier erkundet die Kleingruppe von maximal 16 Teilnehmern das berühmte Stelenfeld mit den vorchristlichen Grabstelen der Axumiter. Auch in Lalibela kommen die Gäste der religiösen Geschichte des Landes ganz nah, denn hier liegen die einzigartigen Felsenkirchen, einst aus dem blanken Fels gehauen, andächtig in der Erde. Mit Recht zählen diese wichtigen Heiligtümer der äthiopischen-orthodoxen Kirche zum Welterbe der UNESCO. 

„Historisches Äthiopien“, Dr. Tigges

Die ausführliche Reise durch Griechenland

Hier trifft antikes Erbe auf eine bewegte Gegenwart: Auf der 15-tägigen Studienreise entdecken Gäste einen Großteil des Landes und dessen Kultur. Dabei haben sie Glück, denn kaum eine andere Zeit wird hier so gefeiert wie die orthodoxe Osterzeit. So sind die Ausflüge und Stadtaufenthalte dieser Reise oft von verschiedensten Zeremonien begleitet. Eine gute Gelegenheit einmal das berühmte Tsoureki, ein Osterbrot geschmückt mit roten Eiern, zu probieren. Die Reise beginnt mit einem Blick in die Vergangenheit wenn die Gäste gemeinsam mit ihrem kundigen Reiseleiter die archäologische Stätte in Korinth besuchen. In Epidauros lernt die Gruppe im Heiligtum des Asklepeios, der Schutzgott der Medizin, einiges über traditionelle Heilkunst. Weiter geht es nach Mykene, wo ein gemütlicher Spaziergang durch den einst mächtigen Stadtstaat vorbei am Löwentor zum Schatzhaus des Atreus führt. Hier lauschen die Reisenden den Sagen von Agamemnon und der schönen Helena. Der Weg von Sparta nach Mani dauert etwas länger: Entlang der Route lädt eine Weinkellerei ein, den einen oder anderen Tropfen zu probieren. Und was wäre eine umfangreiche Griechenlandreise ohne Olympia? Den Ausgrabungsstätten des Stadions, der Thermen, des Gymnasiums und natürlich des Tempels des Zeus ist gleich ein ganzer Reisetag gewidmet. Beim Besuch einer Olivenmühle lassen die Gäste sich die uralte Tradition bei einer Verkostung von Öl und Brot auf der Zunge zergehen. Auch eine Wanderung durch die Schlucht des Flusses Enipeas, wo neben Panoramaausblicken auch Geschichten über den antiken Flussgott Enipeus warten, bietet einen guten Ausgleich zum vorherigen Kulturprogramm. Das anschließende Mittagessen nehmen die Reisenden in einem Nonnenkloster zu sich, welches für den nachhaltigen Anbau von Obst und Gemüse sowie für die artgerechte Haltung von Nutztieren bekannt ist. Der Reiseleiter ist stets dabei und vermittelt zwischen den Einheimischen und den Gästen. Die Route führt weiter über Delphi nach Athen. Hier erkundet die Gruppe die Akropolis, besucht das Nationalmuseum und beobachtet im volkstümlichen Viertel Plaka den Alltag der alteingesessenen Athener. 

„Die ausführliche Reise durch Griechenland“, Dr. Tigges


Über Gebeco

Gebeco (Gesellschaft für internationale Begegnung und Cooperation) ist mit jährlich rund 60.000 Gästen und 116 Mio. Euro Umsatz einer der führenden Veranstalter von Studien- und Erlebnisreisen im deutschsprachigen Raum. Im Portfolio: weltweite Erlebnisreisen, Dr. Tigges Studienreisen, Privatreisen, Aktivreisen, Erlebnis-Kreuzfahrten, Abenteuerreisen mit goXplore u.v.m. Authentische Begegnungen mit fremden Menschen und Kulturen stehen im Mittelpunkt. Gebeco engagiert sich für einen nachhaltigen Tourismus und trägt seit 2011 das Nachhaltigkeits-Siegel CSR-Tourism-certified.

Kontakt

Gebeco und Dr. Tigges

Pressestelle
Kontaktdaten
+49 (0) 431 5446-230
Schließen