Zahlen und Fakten

  • Ende des Geschäftsjahres: 30. September 2016
  • Rechnungslegungsstandard: IFRS
  • Umsatz: 17,2 Mrd. €
  • Bereinigtes EBITA: 1.001 Mio. €
  • Dividende je Aktie: 0,63 €
  • Mitarbeiter: 66.779

Die TUI Group ist der führende Touristikkonzern der Welt. Unter dem Dach des Konzerns bündeln wir ein großes Portfolio starker Reiseveranstalter, 1.600 Reisebüros und führende Online-Portale, fünf Veranstalter-Airlines mit rund 150 Flugzeugen, über 300 Hotels mit rund 214.000 Betten, 16 Kreuzfahrtschiffe sowie Zielgebietsagenturen in allen wesentlichen Urlaubsländern rund um den Globus. Mit diesem integrierten Angebot können wir unseren 20 Mio. Gästen unvergleichliche Urlaubserlegnisse bieten. Die TUI Group erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015/16 mit 67.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 17,2 Milliarden Euro. Die globale Verantwortung für nachhaltiges wirtschaftliches, ökologisches und soziales Handeln ist Kern der Unternehmenskultur.


Wir haben ein flexibles und robutes Geschäftsmodell mit einem ausgewogenen Portfolio an Geschäftsbereichen.

  • Wir können Flug - und Hotelkapazitäten umschichten und Kreuzfahrtrouten anpassen.
  • Wir verfügen über ein ausgewogenes Portfolio an Quellmärkten und Destinationen.
  • Wir haben gute und langfristige Lieferantenbeziehungen.
  • Wir verfügen über ein ausgewogenes Eigentumsmodell für Hotels (Eigentum vs. Management-Verträge), inklusive Joint-Venture-Partner.

Wir vereinen lokale Relevanz mit globaler Größe und haben 6 Plattformen definiert:

Die 6 globalen Plattformen der TUI Group

Marke
Der Konzern ist ab Ende 2017 in ganz Europa unter der gemeinsamen Dachmarke TUI präsent.

IT
Eine zentrale IT-Infrastruktur – wir werden individueller und persönlicher für den Kunden.

Kreuzfahrten
Das angestrebte Wachstum in der Kreuzfahrt erfordert eine gemeinsame Ent­scheidung über die hierfür notwendigen Investitionen.

Flug
Die stärkere Zusammenarbeit im Flugbereich ermöglicht erhebliche Kosteneinsparungen.

Destination Services
Ein internationales Team übernimmt die Betreuung der Gäste in den Urlaubsländern.

Hotel
Investitionen in neue Hotels. Die internationale Vermarktung der Kern-Hotelmarken steigert die Auslastung.