Eine kulinarische Weltreise: So schmecken die Feiertage bei TUI

Dritter Stopp: Österreich

 

Nach den kulinarischen Eindrücken aus den asiatischen TUI Hotels führt der dritte Teil unserer Weltreise in ein Urlaubsgebiet, das sich in diesem Jahr berechtigte Hoffnung auf weiße Weihnachten machen darf. Österreich ist die Wintersportdestination Nummer 1 in Europa und zieht rund um die Feiertage zahlreiche Gäste in die Berge. Auch die neuste Hotelmarke des Konzerns, TUI BLUE, ist seit diesem Winter mit dem ersten Haus in den Alpen vertreten und bietet in Schladming eine ideale Lage für Wintersportler und Wanderer.


Während sich die Skifahrer auf den Abfahrtspisten des Landes tummeln, zieht der ROBINSON Club Ampflwang im österreichischen Hausruckwald besonders Familien an. Damit sowohl die großen als auch kleinen Gourmets im neuen Panoramarestaurant auf ihre Kosten kommen, werden die Urlauber an den Feiertagen mit einem ausgiebigen Buffet verwöhnt. Chefkoch Andy Aichhorn und sein Team bieten dabei neben der klassischen Weihnachtsgans auch kalorienreduzierte Alternativen am WellFit-Buffet, wie zum Beispiel „Zander im Prosciuttomantel“.

Dennoch dürfen in der winterlichen Kälte natürlich auch die zünftigen Gerichte wie „Steinpilzcremesuppe“ und der österreichische Klassiker „Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster & Apfelmus“ nicht fehlen. Zum Nachkochen für die Feiertage zu Hause können Sie sich an dem folgenden Wild-Gericht à la ROBINSON versuchen: Fasanenbrust auf Tagliatelle mit Eierschwammerl und Gemüse.


Die österreichische
Weihnachtsbäckerei

Als Inspiration für alle daheim gebliebenen Gäste versendet der Club zu den Feiertagen eine kleine Broschüre mit Rezepten aus der Weihnachtsbäckerei. Mit den „Linzeraugen“ kann somit auch eine echte österreichische Backspezialität auf den heimischen Keksteller einziehen.